Category Archives: Politik

Das AfD-Niveaulimbo

jeden Tag lese ich Nachrichten a la „AfD-sowieso demontiert sich selbst“. Jeden Tag lese ich Nachrichten, wonach die AfD beim Niveaulimbo einen neuen Weltrekord aufgestellt hat. Preisfrage, Sherlock: Dass die AfD gerade shorted, muss natürlich jeden besseren Menschen freuen, dennoch: Warum sind die nicht längst unter ferner liefen? Warum, trotz allem „Guckt mal, wie doof ich bin!“, noch 8 %? Antworten schriftlich zu Händen der Geschäftsleitung…

Zur Wahl

Nur kurz zur Wahl, deren Ergebnis nun wirklich niemanden überraschen kann: Es stimmt ja gar nicht, dass Angela Merkel im letzten Jahr „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ hat singen lassen. In Wahrheit wurden die Asylgesetze im Verlauf des letzten Jahres verschärft. Es stimmt erst recht nicht, dass die Flüchtlinge des letzten Jahres irgend etwas mit den Terroranschlägen (also Amokläufen) der letzten Zeit zu tun haben – so gut wie alle Täter und Tatverdächtigen wurden in Europa geboren und waren im (Klein)Kriminellenmillieu unterwegs (was zum IS allerdings passt).

Aber das Narrativ von der Flüchtlingsfreundin und Terrorzuarbeiterin Angela ist in der Welt und wird sich von dort nicht mehr vertreiben lassen. Insofern hat der schmierige Herr Holm (der ganz genau weiß, was er liefern muss, um solche billigen Wahlerfolge einzufahren) sogar recht: Eigentlich war es das für Merkel. Mal sehen.

Donald Trump

Im Gegensatz zu diversen Anderen weiß ich nicht, wer die US-Wahl gewinnen wird (was ich weiß: Es ist eine Wahl zwischen Teufel und Beelzebub! Als ob Madame so sehr viel besser wär…) Was ich ferner weiß: Trump hält einen Schlüssel in Händen: Den, dass er und seinesgleichen im Grunde tun können was sie wollen – egal! Mich erinnert er an die diversen Fernsehprediger, die immer wieder bei ihren Nutten erwischt werden…und niemanden kümmerts. Sie bekunden kurz und pathetisch ihre Reue…und machen weiter, kassieren weiter ab, als ob nichts wäre. Der wunderbare easy-listening Genesis-Song „Jesus he knows me“ von 1991 erklärt besser als alle Essays, warum Trump soviel Erfolg hat. Ob er Präsident wird oder „bloß“ a la AfD die Politik vor sich her treibt, ist letztlich egal.

 

Das Wort zum Sonntag

hat heute Hannah Arendt:

Politisch gesprochen ist die Idee der Menschheit, von der man kein Volk ausschließen und innerhalb derer man keinem das Monopol des Lasters zubilligen kann, die einzige Garantie dafür, daß nicht eine „höhere Rasse“ nach der anderen sich verpflichtet glauben wird, dem Naturgesetz vom „Recht des Stärkeren“ zu folgen und die „niederen lebensunfähigen Rassen“ auszurotten. (…) Eine nichtimperialistische Politik zu machen, eine nichtrassische Gesinnung sich zu bewahren wird täglich schwerer, weil täglich klarer wird, was für eine Last die Menschheit für den Menschen ist.“ (Arendt, Hannah, Organisierte Schuld)

So ist es.

 

Das Unwort zum Sonntag entnehmen wir André  Poggenburgs Facebook-Account, er schrieb es in Kenntnis der wahren Hintergründe des Münchner Amoklaufs:

Rechte Hetze oder Mut zur Wahrheit?

Kritische Hinweise zum Terror in München mit Bezugnahme auf ein ‪#‎Politikversagen‬ der Merkel-Einheitspartei werden von Teilen der Medien, etablierten Politikern und vor allem Linksradikalen sofort als „Rechte Hetze“ verunglimpft.

Die Bluttat von Ali David Sonboly in München weist, wie viele Blut- und Gewalttaten der letzten Zeit, deutlich darauf hin, dass Multi-Kulti in vielerlei Hinsicht gescheitert ist. Dies trifft eben auch im Hinblick auf die Sicherheitslage zu. Linke Gewaltdrohungen und Medienhetze werden die AfD-Politiker nicht daran hindern auch zukünftig unangenehme Dinge direkt anzusprechen.

Den Hinterbliebenen und vielen Verletzten des Terrors in München und anderswo gilt selbstverständlich unsere Anteilnahme. Als Politiker haben wir allerdings die Aufgabe dafür zu sorgen, dass endlich Sicherheit geschaffen und das bisherige Politikversagen gestoppt wird. Dazu bedarf es allerdings ehrlicher Benennung von Ursache und Wirkung, auch entgegen einer „Political Correctness“. Dies leistet in Deutschland wahrnehmbar nur die ‪#‎AfD‬!

Nicht mehr des Kommentars bedürftig. Das ist innere Verwahrlosung und weiter gar nichts.

Btw: Bevor Herr Poggenburg gewählt wurde, stand er offenbar kurz vor der Privatinsolvenz; zumindest hatte ihn Creditreform bereits deutlich auf dem Radar, die Erzwingungshaft war mehrfach angedroht. (Klick) Selbst ehemalige politische Weggefährten werfen Poggenburg vor, dass es ihm allein um Alimentierung ginge. Der Verdacht ist nicht abwegig, dass hier Steuerzahler wie zum Beispiel ich eine verkrachte Existenz sanieren dürfen.

Österreich

Entscheidung ist raus, die Wahl wird wiederholt. Das Schlimme: Obwohl es keinen Beleg für Unregelmäßigkeiten jenseits der Formalien gibt (insbesondere keinen für Wahlbetrug), punkten die FPÖ-Hanseln jetzt mit dem Geraune a la „eiti-teiti, da war doch was?“ Genau davon lebt ja der neue Rechtspopulismus: Dem Glauben seiner Klientel, sie würden irgendwie ums Leben betrogen. Dass in Wahrheit sie sich selber betrügen – es kommt ihnen nicht in den Sinn.

Rein juristisch war die Entscheidung wohl nicht anders möglich. Ich hoffe auf ein FPÖ-Waterloo.

Wenn die Erde eine Scheibe ist… (Juden vergiften Brunnen)

Wenn die Erde eine Scheibe ist, dann vergiften Juden in der Tat Brunnen.

Wie hirnvernagelt, wie sehr von allen guten Geistern verlassen muss man sein, um diesen irrsinnigen Verleumdungen zu applaudieren? Ist wirklich kein europäischer Parlamentarier diesem Redewahnwitz entgegen getreten?

Sehr willkommen sind Damen aus Rumänien und Ungarn

Geil. In jeder Hinsicht…

Meine 20 Cent zum Rassismus

Man muss sich über die offenkundige Dummheit rassistischer Haltungen lustig machen ‘dürfen’ (welch Wort, in diesem Zusammenhang!), natürlich ohne zu vergessen, dass Rassismus nicht lustig ist, sondern im Zweifelsfall eben tödlich.

Ich finde übrigens beide Haltungen verlogen: Sowohl die Haltung a la „Du darfst das N-Wort nicht sagen, nicht einmal in einer sprachhistorischen Analyse“ als auch die, die „wieder Neger (oder noch schlimmer) sagt, weil das die PC-Spießer, hähähä, so ärgert – so frei bin ich“. Das erstere ist ignorant – wer über Rassismus arbeitet, muss Rassismus darstellen ‚dürfen‘, wie sonst soll das gehen? Das zweite ist mies und versifft: Das also ist Deine Menschenfreiheit? Darin erschöpft sie sich? „Wieder Neger/Nigger sagen dürfen“? Toll! Wir sind begeistert! Das ist zweifelsohne Kern und Zentrum der Menschenfreiheit! Endlich sind wir im Bilde: Menschenfreiheit, Humanität, Freude? Endlich wieder „Neger“/“Nigger“ sagen und schreiben!

Du Arschloch! (Wird man ja wohl noch mal sagen dürfen…gez. Dr. rer nat Frauke Petry*)

 

_________

 

  • Frau Dr. rer nat Petry ist privatinsolvent, wird also durch mich, Dunja Hayali und vermutlich auch durch die meisten ihrer Wählerinnen und Wähler mit durchgefüttert. Das gilt auch für Herrn Poggenburg, AfD Sachsen-Anhalt, den ich, Dunja Hayali und seine, sorry, doofen Wählerinnen und Wähler jetzt auch mit durchfüttern dürfen. Das Schlimme an der AfD ist nicht einmal ihr verlogenes Wesen, sondern das Offenkundige daran.

Seeßlen-Interview

Wunderbares Interview. Ein Einwand:

Seeßlen: Die Voraussetzung wäre eine Idee von einem Europa, in dem wir wirklich frei und gleich sein wollen. Menschen, die mit der großen Hoffnung auf einen Neuanfang zu uns kommen, könnten die idealen Träger einer solchen Idee sein. Dann könnten die Flüchtlinge Europa möglicherweise vor sich selbst retten. Und vor seiner weiteren Verrohung und Verblödung.

Das ist mir zu naiv. Die Menschen, die zu uns kommen, sind um keinen Deut schlechter, aber natürlich ebenso wenig auch nur einen Deut besser als wir. Sie sind wie wir aufgewachsen in einer Welt voller Ungleichheit und Gewalt, Privilegien und Bauernschläue, Egoismen und Anpassungsdruck. Es gibt keinen „neuen Menschen“, nirgends. Immer nur die alten.

Australien bedroht


Es sollen unter anderem zwölf neue U-Boote angeschafft werden.
(…)
Regierungschef Malcolm Turnbull sprach von einem „Plan, um schlagkräftigere, agilere und einsatzbereitere Verteidigungskräfte zu schaffen, die zur Stelle sein können, wenn unsere Interessen bedroht sind oder unsere Hilfe benötigt wird“. Australien sei anfällig für Bedrohungen durch Konflikte, Klimawandel, Cyberangriffe, Pandemien und Terrorismus.

Dagegen gehe ich auch immer mit U-Booten vor, ist total sinnvoll…

Made my day!