Category Archives: Lampedusa-Flüchtlinge

Glück ist kein Skandal

Ich habe heute Berichte über unser Mittelmeerdesaster weggeklickt* – morgen geht es wieder weiter – und freue mich einfach auf den Schwof in den Mai.

Eine unbeirrte Betrachtung der Begierden vermag jedes Wählen und Meiden auf die Gesundheit des Körpers und die Ruhe der Seele zurückzuführen. Denn das ist Ziel und Inhalt des glückseligen Lebens. Darauf ist doch unser ganzes Handeln ausgerichtet: keinen Schmerz empfinden und keine Verwirrung empfinden. Sobald einmal uns dies zuteil wird, legt sich der ganze Sturm in unserer Seele, da das Lebewesen sich nun nicht mehr umsehen muß wie nach etwas, was ihm noch fehlt, und nicht mehr etwas anderes anderes zu suchen braucht, wodurch das Wohlbefinden der Seele und des Körpers vollkommen wird. (…)
Für alles das ist der Ausgangspunkt und das höchste Gut die Vernunft. Deshalb ist diese sogar wertvoller als die Philosophie: aus ihr erwachsen alle übrigen Tugenden, da sie lehrt, daß man nicht lustvoll lebt, ohne vernünftig, anständig und gerecht zu leben, und umgekehrt nicht vernünftig, anständig und gerecht, ohne lustvollz u leben. (Epikur, Brief an Menoikeus, zitiert nach: Griechische Atomisten, Texte und Kommentare zum materialistischen Denken der Antike, übersetzt und herausgegeben von Fritz Jürß, Reimar Müller und Ernst Günther Schmidt, Leipzig (Reclam), 1977 (3. Auflage 1988), p. 237-239)

Kämpft weiter, Leute, aber denkt daran, dass es ein Leben vor der Revolte gibt und ein Recht auf Glück in ihm. Ich wünsche allen für heute und überhaupt ein vollkommenes Wohlbefinden von Seele und Körper. „Und immer wieder: Glück ist kein Skandal!“ (Selbstzitat)

* Natürlich ist es genau so gekommen wie hier vorweg genommen – was ebenso natürlich niemanden überraschen kann.