„Bei Tieren hört der Spaß auf“

Man muss Ruch nicht kritiklos untertan sein -sollte man sowieso nie -, kann auch seinen fast vormodernen Schönheitsbegriff angreifbar finden, aber wo er recht hat, hat er recht:

Medien folgen der Youtube-Logik «Katzen gehen immer». Im belagerten Sarajevo zur Zeit des bosnischen Völkermords (ob der begriff Völkermord zutrifft, wäre allerdings zu befragen, hf) war eines der ersten Opfer ein durch einen Kopfschuss getötetes Kind. Weder das Kind noch die darauffolgenden 120 000 Opfer konnten nur annähernd den Pressesturm entfachen, den ein erschossener Gorilla im Zoo von Sarajevo auslöste. Menschen kann man als Scharfschütze problemlos erschiessen. Aber bei Tieren hört der Spass auf.

Es ist, wir hatten das ja gerade, in gewisser Weise sogar noch schlimmer: Ruch bekommt – das ist im Rahmen des erbittert umkämpften knappen Guts Aufmerksamkeit nicht schlecht – sogar ein NZZ-Interview, wie gesehen. Aber schon morgen zieht auch in der NZZ die Diskurskarawane weiter, es geht dann um … ach, suchen Sie es sich doch aus. Zur Not um fein ziseliertes Feuilleton über Pep Guardiola, denn der Intellektuelle hat das Kolosseum ab und an ganz gerne, muss es aber in sein Selbstbild integrieren, also per Gscheitschwätzerei unkreisen.

Und natürlich hat Ruch außerästhetisch recht:

Von zwei Schlauchbooten, die vor der libyschen Küste in See stechen, wird eines gerettet. Jedes zweite Boot säuft auf dem Weg in die Wohlstandszone Europa ab. Ich habe nicht den Eindruck, dass dieser Abgrund den europäischen Politikern ganz ungelegen kommt, sonst würden sie etwas dagegen unternehmen.

Wie lässt sich das Sterben stoppen?

Ganz einfach: Wir könnten Flüchtlingen gestatten, ein Flugticket zu kaufen, statt sie auf diese illegalen Todesrouten zu zwingen. Wir zwingen diese Menschen in den Tod!

Genau so ist es! Das, allein das ist die „Flüchtlingskrise“.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Publicviewer  On Dezember 31, 2015 at 14:13

    Hast Du mal den Rest gelesen, Wachstum und Kapitalimus…???
    Wo ist denn der Eimer?

    • hf99  On Dezember 31, 2015 at 14:15

      ich habe ja deutlich gesagt: W O er recht hat… Es steht außer Frage, dass Ruch die tieferen ursachen nicht sieht. Aber was die ertrinkenden Flüchtlinge betrifft, hat er recht

  • Publicviewer  On Dezember 31, 2015 at 14:31

    Nein, die Flüchtlinge sind doch nur ein Symptom des auswuchernden Kapitalismus.
    Der sollte bekämpft werden.
    Genau, die Flüchtlinge wollen nämlich auch nur das, was die Ex DDRler auch wollten“Konsum“
    Die haben kein likes Gedankengut, leben keine freie Liebe, wollen eher regressives verbreiten und wählen garantiert keine Linken Parteien, also schaden sie jeder linken Bewegung und sind letztendlich kontraproduktiv.

    • hf99  On Dezember 31, 2015 at 14:54

      auch wieder einer, der genau weiß, wie „die“ so sind… Solche Sentenzen lese ich, verzeihung, eigentlich woanders.

      Ein Ertrinkender ist erst einmal ein Ertrinkender. Ihm muss geholfen werden. Mehr erst einmal nicht.

  • Publicviewer  On Dezember 31, 2015 at 15:08

    Sorry, ich war beruflich jahrelang in der ganze Welt unterwegs, sei es auf dem Kamel mit dem Motorrad, oder auf den Rennstrecken dieser Welt.
    Und, nein, diese Leute leben im Mittelalter, mit denen ist in der Regel eben keine transparente wirklich humanistische Lebensphilophie durchzuführen.
    In vielen Ländern dürfen die Frauen weder ins Schwimmbad noch Rockmusik hören…also erzähl mir nicht so ein Mist von wegen Integration.
    Selbst bei uns sind viel Türken immer noch der Meinung, das, wenn sie heiraten, ihre zukünftigen Frauen natürlich noch unberührt sein müssen.
    Und wenn jemand sich erdreistet „blöder Türke “ zu ihnen zu sagen, halten sie es für schlimmer, als wenn selbst „dumme Votze“ sagen… so läuft das.
    Eine meiner Freundinnen ist Betriebsrätin (fast 3000 Mitarbeiter), die kommt mir fast jeden Tag mit derartigen Befindlichkeiten.

    • hf99  On Dezember 31, 2015 at 15:28

      ich kann aus auf der hand liegenden gründen jetzt nicht deutlicher werden, nur soviel: Mir ist klar, dass bei vielen, die im arabisch-muslimischen Kulturkreis sozialisiert worden sind, Schwierigkeiten mit der Pstmoderne bestehen, um es milde zu sagen. Auch mir liegen diese persönlichen Erfahrungen vor. Dieser Blog agiert seit Jahren nicht nur gegen Muslim-Hatz, sondern auch gegen Muslim-Idyllik. Wer, wenn Schwule öffentlich aufgehängt werden, „Allahu akba“ johlt, wurde von mir seit eh als das bezeichnet, was er ist: Als Gesindel, als Pack. Ohne wenn und aber. Rosa Winkel fällt aus wegen iss nich. Das gilt auch für jene rosa Winkel, die mit einem Halbmond bekränzt sind.

      Auch die leider eindeutigen Zahlen über Erziehungsgewalt in türkisch-stämmigen Familien, die signifikant höher ist als bei der Grundgesamtheit, gibt ein verstörendes Bild. Es wird zwar besser von Generation zu Generation, und das ist erfreudlich. Aber einen gewissen statistischen Überhang Richtung autoritäre Persönlichkeit wird man der türkisch-deutschen Community auch heute nicht gut absprechen können.

      Nur muss ich eben jeden allein an ihm selbst, an seinem Verhalten messen. Ich halte es nun mal mit der guten, einfachen alten Faustregel: Wenn Mustafa Öztürk Schwule hasst, zu Hause Frau und Kinder schlägt und „Respekt“ lallt, dann ist Mustafa Öztürk ein Arschloch…und nicht „die Türken“. Gilt für Horst-Hans Schmitz mit großem Ariernachweis übrigens ganz entsprechend. Es gilt sogar für jenes Rabbiner-Gesindel, welches nach Rabins Ermordung jubelnd durch Jerusalem zog, gegen Schwule hetzt und die israelischen Faschisten („Tod allen Arabern“) spirituell fittspritzt. Ja, Arschlöcher gibts überall. Komisch, nicht wahr?

  • Publicviewer  On Dezember 31, 2015 at 15:56

    Ich möchte nur mal eines noch klarstellen, jede Religion und deren Anhänger sind für mich abzulehnen natürlich auch die Christliche.
    Mit Religionen und deren Dogmen ist eben nun einmal keine moderne Gesellschaft zu machen, genauso wie auf Wachstum und Profit ausgerichtetes Wirtschaftssystem.

    • hf99  On Dezember 31, 2015 at 18:05

      Ich müsste religionsphilosophisch antworten.

      Persönlich lese ich die Bibel, weil sie – Glaube hin Glaube her – hochinteressante Literatur ist, weil man Europa ohne sie nicht verstehen kann. Genau deswegen habe ich meinen beiden Kindern letzten Weihnachten eine Luther-Bibel geschenkt (natürlich m i t Apokryphen – wo leben wir hier denn!). Die Begeisterung der Beschenkten hielt sich gott, ach Quatsch, nietzscheseidank in Grenzen. Sie werden es irgendwann verstehen.

      Was nun Religion überhaupt betrifft: Da bin ich Agnostiker/Libertär bis aufs Blut, die Haut, bis auf sonstwas. Will die/der, die/der dahinten Göttin/Gott sonstwiewo anbetet, mich bekehren? Habe ich, weil ich nicht an Göttin/Gott sonstwieso glaube, Nachteile? Haben andere, die an eine/n alternative/n Göttin/Gott glauben, Nachteile? Nein? Dann ist alles okay. Golo Manns Antwort im FAZ-Fragebogen auf die größte Errungenschaft der Mennschheit: Religionsfreiheit! Sei sie erst einmal garantiert, ergäben sich alle anderen Freiheiten gleichsam wie von selbst. Sehe ich ganz genau so.

  • Publicviewer  On Dezember 31, 2015 at 18:36

    Ich bin da schon einen Schritt weiter.
    Weihachten feiere ich gar nicht, hab ich och nie, (dank meiner Eltern und den 68ern) ähnlich wie Sylvester oder gar Ostern.
    Das sind religös geprägte Feste voller Dogmen.
    Außerdem lass ich mir doch nicht als Atheist vom Papst Gregor sagen, wann ich ich die Wintersonnenwende zu feiern habe und das, sowieso auch noch am falschen Tag. Es fängt ja mit der Taufe schon an, geht weiter über die Kommunion/Konformation und Heirat und den ganzen Mist, bis zur letzten Ölung.

    So lange all das existiert, ist meines Erachtens nach, die Menschheit gar nicht fähig ,irgendetwas zum besseren zu wenden.

    • hf99  On Dezember 31, 2015 at 20:12

      „Ich bin da schon einen Schritt weiter.“

      Gewiss doch…

      Bin gerade zusammen gebrochen vor Lachen.

      Na denn…

  • Publicviewer  On Dezember 31, 2015 at 20:24

    Wieso, lustig finde ich das gerade nicht???
    Nur weil ich unsere Kultur der Lügen und großen Erzählungen in Frage stelle…
    Die Religionen bilden doch erst den Überbau für inhumanes menschliches Verhalten!

  • che2001  On Dezember 31, 2015 at 20:28

    Und ich lache herzlich mit. Mal ganz ab davon, dass z.B. die Massen, die auf dem Tahrir Square protestierten sehr gerne Anteil am westlichen way of life haben würden. Ich kenne mich von eigenen Reisen sehr gut aus, was jüngere, säkular ausgerichtete Menschen in der arabischen Welt, Iran und Kurdistan angeht. Von der deutschen Metalband Kreator hatte ich zum ersten Mal in Kairo gehört;-)

  • Publicviewer  On Dezember 31, 2015 at 20:37

    Das glaube ich gerne, das die Massen am westlichen „way of life“ teilhaben möchten.
    Ich habe ja auch gar nichts gegenteiliges geschrieben.
    Nur ist eben der westliche „way of life“ eben auch nicht das Ei des Kolumbus.
    Wobei selbst das noch eine Definitionfrage ist.
    In der Regel wohl, Profit und Konsum, Wachstum und Eigentum….naaa jaaa…
    Warst du schon mal auf den Phillipinen oder gar Myanmar?
    Aber auch Mexiko tut das Übrige von Indien möchte ich gar nicht erst anfangen… ;-))

  • Wolfgang  On Januar 1, 2016 at 11:09

    Wenn alles so einfach wäre…Schwarz, Weis und Punkt. Ich lese gerade Brzezinski’s „Die einzige Weltmacht…) und „1984“.

  • Publicviewer  On Januar 1, 2016 at 17:26

    Es ist eigentlich alles recht einfach, nur will das keiner sehen, bzw, die notwendigen Schritte einleiten.

  • che2001  On Januar 1, 2016 at 19:15

    Ja, wir brauchen nichts Anderes als soziale Weltrevolution, mein Reden seit 1980.

  • Wolfgang  On Januar 2, 2016 at 12:40

    Wenn Menschen schon des Protestes wegen gegen den Bau eines sinnlosen unterirdischen Bahnhofes zusammengespritzt werden; was würden wohl die „Eliten“ bei einer sozialen Weltrevolution veranstalten?

  • che2001  On Januar 2, 2016 at 13:07

    Das was sie sowieso schon die ganze Zeit tun, z.B. in Afghanistan, Irak und Syrien.

  • Wolfgang  On Januar 3, 2016 at 12:45

    Willst du wohl unsere Eliten Lügen strafen? Dort wird doch dafür getötet, dass Osama – verzeihung, der ist ja schon abgetötet – oder ein anderer Elitennichtmehrfolger wieder Menschen abschiesst…oder so.

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: