Verschwöriker, schäm Dir!

10mal schreiben!

Ich darf kein Verschwörungstheoretiker sein!

Ich darf kein Verschwörungstheoretiker sein!

Ich darf kein Verschwörungstheoretiker sein!

Ich darf kein Verschwörungstheoretiker sein!

Ich darf kein Verschwörungstheoretiker sein!

Ich darf kein Verschwörungstheoretiker sein!

Ich darf kein Verschwörungstheoretiker sein!

Ich darf kein Verschwörungstheoretiker sein!

Ich darf kein Verschwörungstheoretiker sein!

(wer hats gemerkt?)

Ungeheuer interessant, was – 2ter Film – ab ca Min 36 Ulrich Goll, und ungeheuer sympathisch, was Katharina König Min 37 sagt.

Ja, auch mir geht es so wie Katharina König. Ich habe im Grunde andere Dinge zu tun, ich will das nicht, und doch fesselt es mich im präzisen Sinn des Wortes. Die Sache macht mich mit schöner, vielmehr unschöner Regelmäßigkeit krank, auch ich bin wie hypnotisch angezogen und kann mich dem nicht entziehen. (edit: mein deja vu: klick)

 

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Dirk  On Dezember 9, 2015 at 21:52

    Keine Ahnung ob Du das schon weißt aber angeblich hat man auf dem Rechner von Florian Heilig Kinderpornos gefunden und angeblich soll die Familie auch mit drin stecken. Siehe hier : http://www.bild.de/regional/stuttgart/ermittlungsverfahren/kinderpornos-auf-computer-des-toten-nsu-zeugen-43550888.bild.html

    • hf99  On Dezember 9, 2015 at 22:08

      jetzt wirds brutal. ich schließe natürlich gar nichts aus, auch das nicht. Aber ich werde niemals meine Fassungslosigkeit vergessen, als man damals dem Vorstandskritischen HSH-Nordbank-Mitarbeiter Kinderfickerbilder aufspielte. Die Fake-Aktion konnte damals als solche bewiesen werden, der Mann wurde freigesprochen.

      Diese Nachricht schockiert mich.

      Ich habe Angst.

  • hf99  On Dezember 9, 2015 at 22:17

    Ich sag jetzt einfach mal soviel: Gott sei Dank habe ich keinerlei interne Infos, kann nichts exklusiv beweisen. Nicht, dass ich auf einmal auch ein Kinderficker bin…

  • summacumlaudeblog  On Dezember 10, 2015 at 00:25

    Man muß eben versuchen, die Öffentlichkeit step by step davon zu überzeugen, dass eine zugeschmutzte Festplatte nicht mehr als ein Beweis für irgend etwas gesehen werden kann. Zu viele Manipulationsmöglichkeiten.
    Dickes Holz ohne Erfolgsgarantie – ich weiß.

    • hf99  On Dezember 10, 2015 at 06:26

      Hans Hübner (der „Pengo“ aus dem berüchtigten KGB-Hack – im Film 23 „David“) hat dazu etwas sehr Kluges geschrieben: http://netzhansa.blogspot.de/2014/07/computern-kann-man-nicht-vertrauen.html Das geht auch ein bißchen an den sehr wertgeschätzten burks…Es hat wirklich, ich sag das (in aller Bescheidenheit!) seit Jahren, auch etwas mit der Erziehung des Publikums zu tun. Wenn jemand anrückt und verkündet, er habe hier eine alte Email aus dem Jahr sowieso, eine alte Festplatte, ein altes x, y oder z…nicht kaufen! Weitergehen! Nichts Wert!

      Natürlich müssen Straftaten aufgeklärt werden, Computerforensik wird immer ihren heuristishen Wert behalten, aber die Manipulationsmöglichkeiten sind einfach zu zahllos. Es darf, wie bei der DNA, hier keinen automatic way to guilt geben.

      Sicher kann es so gewesen sein, wie BILD schreibt…dann wäre Florian Heilig (oder jemand anderes) erpressbar, was auch eine interessante Information ist, zumal man ja – das ist unstreitig! – auf Beate Zschäpes Rechner Kinderpornobilder gefunden hat (man hat das aus dem Verfahren herausgelassen, weil angesichts von 10 Morden unerheblich…was ich für falsch halte). War die gesamte Bande – siehe auch Tino Brandt – etwa a u c h in ganz anderen Geschäften unterwegs? ich schließe gar nichts aus…

      Aber den Fall rund um Familie Heilig möchte ich Punt für Punkt geklärt wissen. Sollte ihnen jemand – wer? – die Sachen aufgespielt haben, tun sich Abgründe auf.

      • Dirk  On Dezember 10, 2015 at 11:52

        Mich würde interessieren warum solche Infos an die Öffentlichkeit kommen. Soweit ich weiß ist Florian Heiligs Vater Krankenpfleger, da können solche Vorwürfe selbst wenn sie sich später als haltlos erweisen die berufliche und soziale Existenz vernichten.

        • hf99  On Dezember 10, 2015 at 12:12

          absolut! In den 90ern war es noch so, dass – Stichwort Fall Worms – die Leute auf dem Arbeitsplatz festgenommen wurden: „Wir nehmen Sie hiermit fest wegen KINDERFICKEN, KINDERFICKEN…“ und damit war die Sache durch, die Festnahme war die Strafe, die Leute waren sozial tot. (Bekanntlich sind damals in Worms alle, ausnahmelos alle freigesprochen worden, was aber nichts half – ihe Existenz ist bis heute vernichtet.) Inzwischen hat man eigentlich dazu gelernt. Etwa so: „An ihrem Wagen brennt Licht, kommen Sie mal bitte kurz mit!“ o.ä. Bei normalen Fällen ohne Brisanz gehen die Ermittler inzwischen recht sensibel/seriös mit solchen Vorwürfen um (mehrheitlich jedenfalls).
          Hier ist das selbstredend durchgestochen worden, was aber nicht notwendig einen politischen Hintergrund haben muss. Jeder Polizeireporter, und einer bei BILD allemal, hat, da machen wir uns mal nichts vor, seine Info-Spezln bei der Polizei, da dürfte ggfls auch Kohle fließen.
          Was man mit Familie Heilig macht ist eine Sauerei ohnegleichen.

  • summacumlaudeblog  On Dezember 10, 2015 at 11:32

    Die erste, gesellschaftliche Erschütterung des Schuldigsprechmechanismus (Deine Festplatte – Deine Schuld; Deine DNA – Deine Schuld) hat ja auch direkt mit dem NSU zu tun. Googelt: Heilbronner Phantom!!!
    Genau diesen Lernprozeß muß die Gesellschaft nun auch bezüglich der IP-Adresse/der Festplatte gehen. Zu viele Manipulationsmöglichkeiten.
    Fast möchte man den eigenen Rechner über Bord kippen, nur noch analog schreiben und den Blog und die e-mails über ein Netzkaffee abwickeln. Gewänne man sicher viel Zeit.
    Interessanter Essay von Hans Hübner übrigens.

  • Fluchtwagenfahrer  On Dezember 10, 2015 at 12:14

    Moin, ich finde man kann vieles kurz und knapp zusammenfassen:
    Organisierte Nichtverantwortung und freiwillige Erkenntnis-Isolation
    (ruhig sacken lassen, reflektieren) und dann dazu eine ganz große Portion perfider Kriminalität des Staatsapparates.

    Lasst, die ihr eingeht, jede Hoffnung fahren
    Dante Alighieris »Göttlicher Komödie

    Der Kerl hat oder hatte Humor

  • Wolfgang  On Dezember 10, 2015 at 12:31

    Das Essay von Hans Hübner ist mehr als Interessant. Ich könnte mir z..B. gut vorstellen, das nach diesem Szenario alles verdammt teuer wird – wer kann sich das leisten? Und vielleicht ist es genau so gewollt ?! Und ich weigere mich zehn mal zu schreiben: „Ich darf kein…“

  • R@iner  On Dezember 11, 2015 at 09:42

    Schöne Sammlung bei Telepolis: NSU-Terroristen: Ungereimtheiten an der Selbstmord-Hypothese

  • Wolf-Dieter  On Dezember 11, 2015 at 11:01

    Vielleicht wäre es mal an der Zeit, den Begriff Verschwörungstheorie von der negativen Konnotation zu befreien. Reale Verschwörungen gibt es nämlich durchaus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: