Kritik und Kunst trauert

Kritik und Kunst trauert heute und gedenkt der 1147 unschuldigen Opfer des völkerrechtswidrigen  Drohnenkriegs.

Ansonsten hat aebby alles erforderliche gesagt.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • epikur  On November 16, 2015 at 01:10

    Allein in Pakistan hat es in den letzten Jahren durch Drohnenmorde schon mehr als 3.000 Tote gegeben. Darunter viele Zivilisten. das alles ist unseren verlogenen, bigotten Massenmedien und Facebookianern keine Zeile oder Solidarität wert. Und dennoch habe ich Mitgefühl mit allen Angehörigen – in Frankreich, aber auch in Syrien, Afghanistan und dem Irak.

    • hf99  On November 16, 2015 at 01:22

      Natürlich.

      Dennoch gilt Bert Brecht: Sie haben Name, Anschrift und Gesicht

      Bei Typen wie dem Nah-Ost-„Experten“ Steinbach wünscht man sich fast, dass DER bei einem Drohneneinsatz mal zur falschen Zeit am falschen Ort steht…

  • wolfgang  On November 16, 2015 at 15:19

    Das sind doch, wie nennen sie es, was sind das für „Schäden“? Genau! Die zählen nicht. Und wir, die sie zählen, wir werden nicht gefragt. Ich trauere mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: