„against“ burks

burks warnt davor, in Schnappatmung zu verfallen – zunächst einmal eine sehr sympathische und angenehme Haltung. Es ist auch völlig richtig – ich erlebe es in meinem Job so gut wie er in seinem -, dass die so to speak ’normalen‘ Leutz diese Sache nicht die Bohne interessiert. Schon Assange und Snowden war ihnen egal. Dennoch verfehlt burks mE die Wahrheit dieses mal um eine halbe Seemeile.

Soll da jemand eingeschüchtern werden? Das glaube ich nicht.

Aber genau darum geht es zumindest auch, lieber burks! Und im Fall des Pfarrers König und der Dresdener Justizposse hast Du das auch so gesehen und hattest völlig recht damit.

Hier ist meine VT: Es geht ua auch darum, die kritische Netzöffentlichkeit zu disziplinieren. Denn bei Aktionen wie solchen – burks möge die Güte haben, sich an seine beschlagnahmten Computer zu erinnern – ist die Ermittlungstätigkeit selbst die Strafe fürs Aufmucken. Natürlich kommt es nicht zu Anklage und Urteil – muss es aber auch nicht. Der Ärger, den zB eine Hausdurchsuchung oder beschlagnahmte Computer verursachen, reicht völlig. Auch ich wäre reichlich pikiert, wenn das Pack auf einmal meinen Compu würde haben wollen. Natürlich würde ich am Ende recht bekommen. Aber was für Ärger, was für Ressourcenfresserei, was für Lebenszeitverplemperung for nothing, die nörgelnde Familie („musste das jetzt sein“) bei vielen inklusive, und beim Anwalt darf man auch erst mal in Vorkasse eintreten…Es muss gar nicht mal so wild und so irre kommen wie bei Andrej Holm. Eine kleine Beschlagnahmung hier, eine kleine Hausdurchsuchung da, und immer schön dafür sorgen, dass der Arbeit“geber“ das alles auch erfährt… Verunsichern, zersetzen, die persönliche Lebenswelt beschädigen… Stasi 2.0.

Meine VT widerspricht seinen gar nicht – es mag im Zweifelsfall eine multiple Motivation vorliegen. Das ist sogar wahrscheinlich. Natürlich will Maaßen damit auch seine eigenen Leute disziplinieren. In der damaligen Spiegel-Affäre ging es auch nicht um Landesverrat, sondern darum, den damaligen Spiegel einzuschüchtern – was nicht gelang – und das Leck im Bundesverteidigungsministerium zu finden – das immerhin war erfolgreich.

Markus Kompas Überlegungen versehe auch ich mit einem Lesebefehl. Wie gesagt: Mehrere Motive zugleich müssen gar nicht ausgeschlossen sein.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Peinhart  On August 2, 2015 at 21:12

    Nicht nur mehrere Motive, sondern vielleicht sogar mehrere Motivierte mit je verschiedenen (Haupt-) Motiven. Das ist ja auch kein monolithischer Block. Glücklicherweise.

    • qwert  On August 6, 2015 at 22:05

      doch, wenn es um das runtertreten auf die kleinen geht, dann ist es ein monolithischer BLOCK.

  • qwert  On August 6, 2015 at 23:39

    vielleicht …
    sogar …
    mehrere Motivierte ..
    kein monolithischer Block …
    Glücklicherweise …

    pistolenräuberjournalismus

    massenbetäubung

  • wolfdieter  On August 7, 2015 at 15:11

    Yep. Kompas Überlegungen sind die einzigen wirklich plausiblen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: