Kohle von Putin

Inzwischen wird kolportiert, dass Leserkommentare/Webbeiträge, die pro Putin-Russland votieren, von Moskau finanziert sein sollen. Nun habe ich nie pro-Putin votiert, sondern einfach nur dafür, auch Russlands Interessen mit zu berücksichtigen, um den Konflikt zu entschärfen. Für den Qualitätsjournalismus reicht dies aber aus, um Leute wie mich mit dem Haß-Label „Putin-Versteher“ zu versehen.

Und dafür gibts Kohle aus Moskau?

Hallo hallo haaaaallo, russische Botschaft!

Wo kann ich meine Kontonummer hinschicken? Oder macht Ihr das diskret im Couvert?

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • summacumlaudeblog  On April 9, 2015 at 07:35

    Wie sich die Verhältnisse umkehren können: Sonst werden doch – angeblich!!! – im Netz laufend Verschwörungstheorien ausgeheckt. Und unsere „Qualitäts“journalisten müssen StGeorg-gleich dagegen halten, um die journalistische Sorgfalt und Integrität zu wahren.
    Nun also Verschwörungsvorwürfe seitens dieser qualitätsvollen Herren: Wir sind alle Moskaus Mietlinge! Das gibts doch gar nicht! Mein Gott, wie verrückt, da hat ja jede Verschwörungstheorie im Netz mehr Belege als dieser Blödsinn…

    Ach ja: Diesen Kommentar bekommt Putin noch umsonst, den nächsten nur nach hart verhandeltem Zeilenhonorar…

  • Wolfgang  On April 9, 2015 at 16:37

    Ich denke wir werden uns in dieser Hinsicht noch auf so einiges gefasst machen müssen.

  • neumondschein  On April 9, 2015 at 17:04

    Wenn die da an besagter Addresse schon kein Türschild dranhaben, wo draufsteht: „Staatliche Trollhöhle“, dann gibt es sie bestimmt schon gar nicht mehr. Schade! Ich hätte gern ein bißchen Rubel verdient! Dumm nur, daß man den Wahrheitsgehalt der ganzen Geschichte nun nicht mehr nachprüfen kann! …wie so oft, wenn Novaja Gazeta drinhängt oder ein anderes oppositionelles Blatt in Rußland, aus dem westliche Zeitungen ausschließlich zitieren, und gleichzeitig behaupten, daß solche Blätter überhaupt nicht existieren.

  • neumondschein  On April 9, 2015 at 17:09

    Frau Sawtschuk, die Berichterstatterin, beschwert sich ein klein wenig über westliche Presse:

    http://vk.com/lutkin?w=wall1533646_4016/all

    Aber nur ein klein wenig. Manche Zeitungen würden ihre Geschichte ausschmücken, behauptet sie, aber der Guardian, d.h. Shaun Walker gibt die Situation akkurat wieder. Novaja Gazeta narürlich auch, und ihr norwegisches „Moj Rajon“, bei der sie arbeitet, auch.

  • Lemmy Caution  On April 13, 2015 at 20:14

    Für denkbar halte ich das auf jeden Fall. El País hat nachgewiesen, dass einige sich zeitweilig wie Venezuela Jubel Perser aufführende Leute an der Spitze von Podemos Millionen-Beträge für sozialwissenschaftliche Forschungsaufträge von jener Regierung erhalten haben, die sicher auch Inländer hätten leisten können. Nachdem dies rauskam, gabs in den zahlreichen Venezuela betreffenden Sendungen von Forte Apache des lieben Pablo Iglesias auch mal argumentations-mächtige pro-Oppo Gäste. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
    Viele anti-westliche politische Veranstaltungen der 70er im Westen liefen mit DDR Geld. Da gibts Belege für.
    Ich schliess absolut nicht aus, dass es für sowas in Putins Russland Budgets gibt. Man kann aber andererseits daraus nicht schliessen, dass alle mit zärtlicheren Gefühlen für Putin als zum Bleistift ich Kontoeingänge aus dem Kreml haben.
    Leute bei denen ich den Verdacht hege, dass ihre Meinungsäusserungen bimbesmässig unterstützt werden, erreichen meist nur kleine Gruppen. Wenn die zu viel Einfluss bekommen, gibts auf der Seite der Hüter des Bestehenden genug Kräfte, die etwaige Geldzahlungen dann auch aufdecken. Wie etwa bei den Podemos-Leuten.
    Wobei ich übrigens immer noch Pablo Iglesias konsumiere. Wirklich getraut hab ich dem nie. Manchmal sagt der interessante Sachen.

    • hf99  On April 16, 2015 at 10:57

      Ich gehe davon aus, dass dem so ist. Allerdibngs gehe ich davon aus (bzw in einem Fall – NRW-Wahlkampf 2005 kann man es sogar nachweisen, als die CDU Steinbrücks Wiki-Eintrag zu ändern versuchte), dass alle Interessierten das so tun. zB auch Firmen (neues Automodell ist erschienen…und schon laufen die Online-Hasen wieder durch die Foren, durch facebook oä: „Wie findet ihr das tolle neue xyz-Modell?“ etc)

  • neumondschein  On April 25, 2015 at 12:51

    Ähäm! Diese Trollhöhle hat nicht nur eine Postadresse sondern auch einen Webauftritt: http://riafan.ru . Das sieht alles aus, wie ein gewöhnliches russisches Nachrichtenportal. Auffällig ist nur, daß die sich hinter cloudflare-Zeug verstecken und das obwohl, sie ein halbwegs ordentliches Impressum mit Firmenaddresse und den beteiligten Mitarbeitern anführen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: