Niendorfer Impressionen (Lob des Trivialen)

Am Montag war ich in Timmendorfer Strand/Niendorf.

DSCN3531

Die Aalbek. Literaturhistorisch relevant. (In der Nähe der Aalbek-Niederung wird bekanntlich im Kriminalroman „Ostseeripper“ die erste Leiche aufgefunden.)

DSCN3532

Niendorfer Vogelpark, ein Kasuar.

DSCN3536

DSCN3538

DSCN3539

DSCN3540

weitere Impressionen aus dem Niendorfer Vogelpark.

DSCN3549

DSCN3553

DSCN3557

DSCN3558

Niendorfer Hafen.

Hübsch, nicht wahr? Will ich auch gar nicht bestreiten. Wie Blumen. Die sind auch hübsch. Und ich brauch die. Das einzig Dumme daran: Ich weiß, dass „hübsch“ nicht „schön“ ist. Wenn Schönheit Freiheit in der Erscheinung (oder zumindest Ausdruck von Freiheit in der Erscheinung) ist – und eine bessere Definition haben wir nicht -, dann kann es derzeit wohl keine schönen Dinge geben. Das ist eine ziemlich politische Überlegung für einen Ästheten.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Wolfgang  On April 8, 2015 at 09:54

    Unabhängig von deinen ästhetischen Überlegungen; gab es da auch Fisch vom Kutter?

  • wolfdieter  On April 9, 2015 at 21:09

    Todschick. Ein Ort zum Wohfühlen. Wenn man satt gegessen hat.

    (Falls nein, hat man keine Augen diese Schönheit.)

    (Schönheit. Jawohl.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: