Keine Fremdaggressivität… update

Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hat neue Details zum Co-Piloten der abgestürzten Germanwings-Maschine mitgeteilt. Demnach war Andreas Lubitz vor seiner Karriere als Berufspilot als suizidgefährdet eingestuft und in psychotherapeutischer Behandlung.

„Im Folgezeitraum und bis zuletzt haben weitere Arztbesuche mit Krankschreibungen stattgefunden, ohne dass Suizidalität oder Fremdaggressivität attestiert worden ist“, heißt es in einer Mitteilung.

Bis jetzt hat die Staatsanwaltschaft mehrere Zeugen aus dem persönlichen und beruflichen Umfeld vernommen sowie Dokumente und Dateien sicher gestellt. Dazu erklärt die Staatsanwaltschaft: „Insbesondere fehlt es weiterhin sowohl an der belegbaren Ankündigung einer solchen Tat als auch an einem aufgefundenen Tatbekenntnisses. Ebenso wenig sind im unmittelbaren persönlichen und familiären Umfeld oder am Arbeitsplatz besondere Umstände bekannt geworden, die tragfähige Hinweise über ein mögliches Motiv geben können.“

Kommt jetzt darauf an, wie umfangreich und kompetent die Untersuchungen waren…aber im Zweifelsfall ist die Variante „erweiterter Suizid“ damit bereits so gut wie widerlegt – eine fachlich einwandfreie und genaue Untersuchung hätte auch ein fremdaggressives Potenzial freilegen müssen. Hinweise auf ein Motiv fehlen gleichfalls. Abwarten.

update: Hier die Presseerklärung im original.

Und was macht BILD-online daraus? Das hier:

bildlubitz

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: