Folter in NRW

Es sind keine Mißhandlungen, SpON, es ist Folter. Und sie wundert nur den, der noch nie von Oury Jalloh gehört hat. Merke: In Deutschland wird gefoltert.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Dirk  On September 29, 2014 at 12:56

    Mittlerweile kommt es häufig vor, dass Kommunen aufgaben an private Wachdienste übertragen, obwohl bekannt seine müsste dass der Leumung die Qualifikation des dort beschäftigten Personals eher zweifelhaft ist.

    • hf99  On September 29, 2014 at 12:58

      Ja, aber bitte (nun, da dürften wir einig sein) es jetzt nicht auf „private“ runterbrechen. So was und (noch) Schlimmeres passiert auch auf Polizeistationen.

  • Dirk  On September 29, 2014 at 13:19

    Es gibt genung Beispiele von Polizeigewalt darüber braucht man nicht zu reden. Nur diesem Fall stimme ich mal dem ansonsten unsäglichen Wendt zu. Oftmals ist es so, dass die Unternehmen die Aufträge von Kommunen bekommen, diese an Subunternehmer weitergeben und am Ende keiner kontrollieren kann wer die Wachdienste wirklich übernimmt. Die Beschuldigten in NRW, waren polizeilich bekannt und ich hoffe zumindest, dass die Polizei ihr Personal etwas sorgfältiger auswählt als private Wachfirmen.

  • Siewurdengelesen  On September 29, 2014 at 18:31

    Am Ende wird doch auf SpON wie üblich nicht der Vorfall selbst zur Debatte gestellt und die Frage gestellt, mit welchem Recht sich ein zum ‚Schutz‘ der Asylbewerber beauftragter ‚Dienstleister‘ derart über seine Kompetenzen stellt.
    Am Ende sind es wieder die berühmten Einzelfälle und die Erkenntnis am Ende wird auch fehlen, dass manche dieser Sicherheitsdienste eher das Gegenteil dessen sind, wozu sie beauftragt werden.

    Stattdessen wird Politikgeblubber über die Schuldzuweisungen zwischen Opposition und Regierung breitgetratscht und das mit der Polizei als Vertreter des staatlichen Gewaltmonopols alles besser wäre – als ob es dort keinen Korpsgeist und Aversionen gegen andere Bevölkerungsgruppen gäbe…

    …am perfidesten ist dann noch die Aussage Stephan Mayers, der suggestiv die Schuld den Asylbewerbern zuschustert, weil diese doch auf einmal so zahlreich um Asyl ersuchen und dabei gleich noch den privaten Wachdiensten eine Lanze bricht.

    Warum und woher sind diese jetzt gleich noch einmal hier?

  • Dirk  On September 30, 2014 at 21:12

    In dem Heim hat es wohl mehrerer solcher Vorfälle gegeben: http://www.bild.de/news/inland/asylrecht/asylbewerber-skandal-37957244.bild.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: