Der sog. islamische Staat

Alte Kriminalistenregel: Folge dem Geld oder dem Sperma. Sie ist auch hier anwendbar, wobei das Sperma eher zweitrangig sein dürfte (indessen: wer weiß!). Also Geld. Wer finanziert, wer zahlt, wer generiert die Gewinne! Zahlen muss, wie immer und überall, das Fussvolk; bleibt die Frage, wer es finanziert und wer es einsteckt. Finanziert wird, wenn die Berichte stimmen, die Wiki hier zitiert, diese sunnitische Gruppe wieder einmal durch die üblichen Verdächtigen – die Finanziers kommen aus dem Kreis ‚unserer‘ lieben Verbündeten in der Golfregion (Katar, Kuwait, an dessen „Befreiung“ 1991 ich mich noch sehr gut erinnere, Saudi-Arabien und VAE). Ferner durch Ölgeschäfte, an denen ‚unser‘ lieber Nato-Partner Türkei beteiligt scheint. Wer es einsteckt ist etwas unklarer. Personen, deren Identität zum Teil nicht so wirklich feststeht – also wieder einmal eine ziemlich postmoderne Terrortruppe.

Das langt mir – nach allem, was rund um den weltweiten Kampf der westlichen Wertegemeinschaft gegen die globale Bedrohung durch den Terrorismus (hab ichs richtig rausbekommen?) schon geschehen ist -, um misstrauisch zu sein.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Manfred Peters  On September 28, 2014 at 10:52

    Auch andere machen sich so ihre Gedanken und sammeln Fakten.

    Wer die Geschichte der IS verstehen will, muss sich die Geschichte der Taliban noch einmal vor Augen führen, die bei Wikipedia offensichtlich bewusst etwas entstellt rüberkommt.
    “Im Juni 2011 bestätigten die USA überraschend, dass sie mit den Taliban direkt verhandeln.”
    Die Taliban waren und sind ein Produkt kranker US-Imperialistenhirne in enger Kooperation mit dem pakistanischen Geheimdienst. Das pakistanische Militär, dass faktisch seit dem Sturz und der Hinrichtung Zulfikar Ali Bhutto (1979) das Land beherrscht, wäre ohne die Hilfe der USA gerade mal ein Landsturm*. Der direkte Kontakt war und ist also immer vorhanden.
    Bei der IS ist es nur in soweit anders, dass andere Hilfstruppen die Federführung nach außen übernommen haben.
    * “Nach Berichten der US-Zeitung New York Times im Dezember 2007 erhielt Pakistan von den USA Militärhilfe im Umfang von jährlich rund 5,3 Milliarden US-Dollar für den Anti-Terrorkampf an der Grenze zu Afghanistan. Seit 2001 hat Pakistan etwa zehn Milliarden Dollar Unterstützung von den USA erhalten. … Einer der drei großen Geheimdienste Pakistans ist die dem pakistanischen Militär unterstellte Military Intelligence (MI). Ihre Hauptaufgaben sind die Spionageabwehr und die Überwachung potenzieller Staatsfeinde. Auch die Inter-Services Intelligence steht weitgehend unter der Kontrolle der Streitkräfte.
    Pakistan wurde 2004 von den USA unter der Regierung von George W. Bush in die Liste ihrer wichtigsten Verbündeten außerhalb der NATO aufgenommen. Damit bekam das Land bevorzugten Zugang zu ausgewählten amerikanischen Rüstungsprogrammen.”

  • Wolfgang  On September 28, 2014 at 11:27

    Schlimm ist an all dem, dass es eben kein „Produkt kranker US-Imperialistenhirne“ ist – die sind so und nicht anders gewickelt. Das und genau das ist ihre Philosophie/Ideologie und da kanste machen was de willst, dagegen kommste nicht an. Parlamentarische Mittel reichen da, wie ständig zu sehen ist, nicht aus. Auch das, was Hartmut hier und andere seit Jahren in hochloblicher und erfreulicher Weise machen interessiert die doch einen Dreck. Das wird locker in Richtung Verschwörungstheorie abgeschoben und im Bundestag von den üblichen Verdächtigten sogar noch beschimpft. Trotzdem; weiter machen, es gibt keine andere Wahl.

  • Wolfgang  On September 29, 2014 at 09:37

    Nochmal zum „Produkt kranker US-Imperialistenhirne.
    Bitte „Das Blättchen“ , 17.Jahrgang, Nr. 20 vom 29.September 2014 lesen. „Imperialismus verstehen“

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: