Eso-Blödsinn

Ein Kornkreis in einem Feld nahe Weilheim in Bayern zieht Esoterik-Anhänger aus dem gesamten deutschsprachigen Raum an. Tausende sind seit Bekanntwerden des Gebildes vor einer Woche nach Raisting in Oberbayern gekommen, um das aus drei Ringen bestehende Ornament mit einem Durchmesser von rund 75 Metern zu bestaunen. «Sie sangen, tanzten, spielten Gitarre, schwangen Pendel und haben im Feld übernachtet», berichtete eine Anwohnerin der «Süddeutschen Zeitung». Für viele Besucher steht fest, dass der Kornkreis nicht auf natürliche Weise zustande kam. Nachdem Ballonfahrer das Gebilde vorige Woche entdeckt hatten, verbreitete sich die Botschaft über Internetforen wie ein Lauffeuer. Landwirt Christoph Huttner, dem das Weizenfeld gehört, versicherte der Nachrichtenagentur dpa, dass er den Kornkreis nicht angelegt habe.

Ich frage das geneigte Publikum: Mitleid oder Verachtung? Ich selber bin letztlich milder Bürger, ich plädiere für Mitleid…

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • altautonomer  On Juli 31, 2014 at 07:06

    Ich stelle aus der Ferne einfach mal eine Verdachtsdiagnose: Morbus Bahlsen. Schwer einen an der Waffel.

  • altautonomer  On Juli 31, 2014 at 07:20

    Es gibt ja neben den Kornkreisen noch die „Landebahnen“ der Aliens in der Hochebene von Nazca in Peru, ebenfalls seit ihrer Entdeckung ein Wallfahrtsort für Ufo-Jünger, befeuert durch den Autor E. von Däniken. Die Forscherin Dr. Maria Reiche hat diesen Schmockes aber widerlegt:

    http://www.plainpixel.com/?page_id=126

  • altautonomer  On Juli 31, 2014 at 07:23

    Von der Übernachtung im Feld ist übrigens dringen abzuraten, da wir ja wissen, dass Aliens gern Menschen zu medizinisch-wissenschaftlichen Zwecken und Tests entführen.

    (PS.: Damit soll es dann auch gut sein. Es macht mich sauer, dass gebildete Menschen auf so einen Quatsch reinfallen.)

  • Wolfgang  On Juli 31, 2014 at 09:22

    Aber das passt doch leider alles zusammen.

  • Garfield  On Juli 31, 2014 at 12:48

    meine Theorie dazu:
    betrachtet man die geometrische Vollkommenheit und Attraktivität des Monuments, in dessen Nähe noch dazu eine nachts hell erleuchtete(!) Funkanlage steht – hier haben wohl kaum gewöhnliche Menschenhände ihr Tages(bzw Nacht-)werk verrichtet…

    hier waren wohl eher Kräfte zugegen, die sich der irdischen Wahrnehmung für gewöhnlich entziehen – Bürgermeister, Kreistag… vllt sogar die Bezirksregierung…? – um mit übernatürlicher Perfektion ein touristisches Bravourstück in die Welt zu setzen.

  • Nina Tabai  On Juli 31, 2014 at 13:58

    Wenn die Außerirdischen uns von Merkel erlösen und eine wohlgesonnene Overlord-Regierung installieren, würde sogar ich zur Esoterik konvertieren: Das wäre es mir wert!

    Bis es soweit ist, müssen die Kaukasier weiter ihre Kreidekreise malen – und die Deutschen ihre Kornkreise mähen. Wie schon ein großer deutscher Philosoph in einem berühmten Traktat vermerkte:

    Ein Hirn im Kornkreis, das ist immer frei
    Denn es ist Bullshit, doch was ist schon dabei?
    Die Aliens kommen und es duftet nach Heu

    Ein Hirn im Kornkreis, so dumm wie Brot
    Und merkbefreit, das sind wir sowieso

    Ein Hirn im Kornkreis und nicht irgendwo
    Wennn sie nicht kommen
    Spül ich’s runter im Klo

    Ein Hirn im Kornkreis…

  • Manfred Peters  On Juli 31, 2014 at 18:32

    Test*
    Nicht nur Kornkreise, auch extraterrestrische Riesenhexeneier!
    * Auch auf diesem Blog geschieht Paranormales. So erschien mein letzter Kommentar – reiner Textbeitrag!!! – erst einige Minuten nach dem Absenden. Vielleicht hat ja der Blogherr paranormale Kräfte?
    Sollte sich das hiermit bewahrheiten, sage ich schon mal Tschüss und viel Spaß weiter mit den Antideutschen und Karl. 😉

  • Der Aufstand  On Juli 31, 2014 at 19:24

    Tja,
    wo soll man denn auch übernachten wenn man ohne fremde Hilfe nicht nach Hause findet :-).

  • Gerd  On August 2, 2014 at 03:46

    Außerirdische versuchen mit uns zu kommunizieren, indem sie ihre Schmierereien in unseren Grundnahrungsmitteln hinterlassen. Außerirdische müssen Idioten sein. Ja wenn da wenigstens eine Gleichung stünde: „Hier, da habt ihr den Warp-Antrieb!“ …oder so. Aber nö, sie malen Bildchen.
    Und diese Esoteriker. Man könnte sagen, dass die ja niemandem etwas tun. Ich empfinde diesen Glauben der an Wahnsinn grenzt aber dennoch als bedrohlich, denn die Aufklärung war bei diesen Leuten erfolglos. Wenn es so etwas gibt, wie diese Esoteriker, dann stehen uns Rückschritte auf allen Gebieten bevor – bis zur Erde, die eine Scheibe sein muss…

    • hf99  On August 2, 2014 at 09:47

      Ich stimme zu. Intellektuell kann man über den ganzen Eso-Quatsch nur lachen…aber harmlos ist das mitnichten. Man denke an den ganzen Lichtkinderquatsch, an die verweigerung angemessener Therapien etcetc. Und ganz grundsätzlich: Wer seine Hoffnung auf gesellschaftliche Veränderung in „Lichtkinder“ projiziert, anstatt sich selber mal in Bewegung zu setzen, betrteibt de facto das Geschäft der tristen Gegenwart. Der hundertste Affe, auch so n Blödsinn… „Vielleicht sind Sie der hundertste Affe“…

      • Stony  On August 2, 2014 at 10:12

        Na toll Herr Finkeldey – „Lichtkinder“ – wie soll ich den Quatsch auf die Schnelle wieder auf meinem Kopp kriegen? Hatte mich auf ein geruhsames Wochenende gefreut und dann das. o.Ô

        Nota: sometimes google isn’t your friend!

        ps: nach dem Affen frag ich lieber gar nicht erst… 😀

  • Herr Karl  On August 2, 2014 at 11:49

    Man lese nur das Blog „Hinter den Schlagzeilen“ von Konstantin Wecker. Seinem geschäftstüchtigen Freund Wolf Schneider vom Eso-Verlag Connection.de bietet er dort fast jeden Tag eine Plattform. Nein, harmlos ist das alles nicht mehr…

    • Gerd  On August 2, 2014 at 13:19

      Kausalität: Konstantin Weckers kompromissloser Weg vom Kokain zur Esoterik. Da besteht ein Zusammenhang! 😀 Es hieß ja, und auf diese Weise hat er seine milde Strafe erhalten, er sei „zeitweise unzurechnungsfähig“ gewesen. „Zeitweise“, das ist ein dehnbarer Begriff. Er scheint es immer noch zu sein… 🙂

  • Garfield  On August 3, 2014 at 03:35

    Bald ist Maisernte… sollte das frohe Volk dort also noch länger campieren, seh ich die nächsten Schlagzeilen jedenfalls schon vor mir.

  • Manfred Peters  On August 3, 2014 at 15:48

    Im Osten ist man da praktischer veranlagt, dank polytechnischem Unterricht*:
    http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Was-will-uns-der-Kuenstler-mit-diesem-Werk-sagen
    * Der wurde aber zugunsten eines mittelalterlichen Kirchenschulsystems bekanntlich abgeschafft.

  • Garfield  On August 4, 2014 at 01:22

    die Kreise werden immer größer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: