Kriegshetze

Und? Was ist gegen Norbert Müllers sog. „Pöbelei“ zu sagen? Vielleicht noch dies: dass Talleyrand wieder einmal Recht hat, denn wenn wir uns das Desaster der US-Intervention im Irak anschauen, dann gilt für jeden, der pawlowsch das Militär herbeilallt, weil er angebliche „Probleme“ gelöst haben will: das ist schlimmer als ein Verbrechen, das ist ein Fehler, Sir.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Herr Karl  On Juni 26, 2014 at 09:21

    Ein Staatsoberhaupt als „widerlichen Kriegshetzer“ zu bezeichnen, mag in Blogs ganz links und ganz rechts noch einen gewissen Unterhaltungswert besitzen. Als Landtagsabgeordneter sollte man aber schon ein wenig unterscheiden können…
    Gauck hat das Gefasel von Norbert Müller schon richtig eingeordnet: statt Strafe braucht es manchmal Mitleid. Mitleid benötigt auch ein Jochen Hoff, der auf seinem Blog zur Ermordung von Politikern aufruft und der schrieb, dass Westerwelle „elendig abkratzen“ möge – es ist die selbe Kategorie.
    Wie bei Sevim Dagdelen distanziert sich die Linke mal wieder nur halbherzig von den Äusserungen von Norbert Müller.
    Sevim Dagdelen ist übrigens eine FB-Freundin von Jochen Hoff…

    • der Doctor  On Juni 26, 2014 at 16:11

      „Gauck hat das Gefasel von Norbert Müller schon richtig eingeordnet: statt Strafe braucht es manchmal Mitleid. “
      Falsch,er zeigt nur,das selbst er mehr Demokratieverständnis besitzt als du,weil ihm,Im Gegensatz zu dir und vielen BUta-Mitgliedern,klar ist,das die Kriminalisierung und strafrechtliche Verfolgung von jemanden,der das Staatsoberhaupt beleidigt oder kritisiert,ein totalitärer Ansatz ist ,weil er die Meinungsfreiheit verneint.Man muss die Meinung von Müller oder auch dagdelen nichtb gutheissen,aber sie zu stigmatisieren,wie du,und etliche Politiker es tun,offenbart eine totalitäre und obrigkeitshörige Einstellung.
      Für dich zum Nachdenken mal der kommentar von Stefan Best auf der Seite Brecht hat Recht.de

      „Es ist erschreckend für mich als Pädagoge und Historiker, wie wenige Kräfte es noch im deutschen Bundestag gibt, für die der antifaschistische Ausspruch: “Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!” noch eine Richtschnur darstellt!“
      http://www.brecht-hat-recht.de/hintergrund/

  • altautonomer  On Juni 26, 2014 at 09:27

    Ich machs diesmal kurz: Diagnose Morbus Bahlsen. Schwer einen an der Waffel. Ansonsten ist alles über diesen Befürworter „einmarschbasierter Konfliktregelungen“ gesagt.

  • piet  On Juni 26, 2014 at 10:13

    Herr Karl – Ich hatte gehofft, sie blieben auf „der Geschlossenen“ beim Herrn Jarchow. Aber sie expandieren wieder, bedauerlich.

  • Manfred Peters  On Juni 26, 2014 at 12:49

    Die Wortwahl war nicht richtig, denn Gauck ist ein subtiler Vorbereiter neuer Waffengänge Deutschlands!

    Zitat Welt: „Man werde keine Ermächtigung zur Strafverfolgung erteilen, sagte eine Sprecherin Gaucks der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte eine Meldung der «Welt». Müller hatte Gauck als «widerlichen Kriegshetzer» bezeichnet. Die große Koalition nahm Gauck in Schutz.“
    Das heißt die Springerpresse und die SPD Bsp. Opppermann hetzen Gauck auch noch auf, um gegen Kritiker vorzugehen. Aber sicher wird sich ein Anwalt aus Hamburg finden, der Müller verklagt.
    @ piet
    Bitte hier keine Reklame für den deutschen Gottvater der Russophobie!

  • Wolfgang Stauch  On Juni 26, 2014 at 17:07

    Ich stimme Hartmut zu.

  • piet  On Juni 27, 2014 at 10:24

    @Manfred- Tut mir leid. Er ist ja nicht russophob, hat ja schließlich russische Klassiker im Bücherregal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: