erst beschossen, dann ertrunken

Die spanische Grenzpolizei hat eingeräumt, Migranten aus Afrika mit Gummigeschossen vertrieben zu haben. Bei einem Massenansturm mit 200 Flüchtlingen auf die Exklave Ceuta vor einer Woche waren mindestens elf von ihnen ums Leben gekommen. Auf der Flucht vor der Gendarmerie waren sie ins Meer gesprungen und ertrunken.

Nicht mehr des Kommentars bedürftig. Jedenfalls nicht meines.

Reicher Mann und armer Mann
Standen da und sahn sich an.
Und der Arme sagte bleich:
Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich. (Brecht, Alfabet)

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: