Edathy – update

Mir war das gestern schon recht merkwürdig vorgekommen – jemand, dem zumindest bestimmte Grundsätze des Verhaltens im Web bekannt sein sollten, hat sich derart kompromittierend verhalten? Auch an den damaligen, widerlichen HSH-Nordbank-Skandal (bis heute nicht wirklich aufgeklärt; einem leitenden Angestellten wurden Kinderfickerbilder zugeschmutzt, um ihn zu zerstören) dachte ich sofort. Wenn Edathys Vorwürfe zutreffen, wäre das der Hammer.

Edathy steht mir politisch ganz gewiss nicht nahe. Aber das ginge nicht. Und sollte Edathy zu Unrecht beschuldigt worden sein, fände ich es nicht gut, wenn die kritische Web-Öffentlichkeit sich dem Befürworter der Vorratsdatenspeicherung mit einem „ätschibätschi, siehste mal“ näherte. Jemanden mit diesem Vorwurf – wenn er denn falsch ist – zu zerstören fällt einfach aus wegen iss nich. Ich erinnere auch an den Fall Tauss (den ich nach wie vor für völlig unschuldig halte).

Meine Eltern waren/sind sehr konservativ. Dennoch haben auch sie damals – das war eben so üblich in den 70ern – von mir als 3, 4 , 5 jährigem ganz unschuldige Nackidei-Bilder gebracht (natürlich nicht in sexualisierter Pose). Ich hatte bisher nicht die Traute, einfach mal meine alten Nackidei-Bilder zu publizieren (Motto: das wollen wir doch mal sehen, ob ich das Recht an meinem eigenen Bild habe!), weil ich auf die Hausdurchsuchung einer durchgeknallten Staatsanwaltschaft keine Lust hatte/habe. Ich überlege inzwischen ernsthaft. Obwohl ich keine Kohle für den Anwalt hab… Was sagt das geneigte Publikum? Ich werds wohl doch bleiben lassen. Aber dieser Diskurs nervt nur noch.

update: burks war wieder mal schneller. Ob die Durchsuchung wirklich dem geschuldet war? ich schließe gar nichts mehr aus. Das mit der „Harke“ und Nienburg/Weser schmerzt mich, weil Nienburg/Weser meine Geburtsstadt ist und mir „Die Harke“ natürlich etwas sagt. Bisher hielt ich die Zeitung für ein nettes Spießerblättchen, welches im Fall des Nienburger Bombers Anfang der 50er sogar seine Rolle spielte. Dieser Artikel aber geht gar nicht. Der Verdacht gegen Edathy ist nicht „bekräftigt“. Eine solche Verdachtsberichterstattung wäre selbst dann nicht legitim, wenn sich, gleichsam per Zufall, hinterher herausstellen sollte, dass die „Harke“ irgendwie doch „richtig“ lag. Meine lieben Mit-Nienburger: geht nicht!

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: