Seeliger harzt – edit doppeledit

Da Julia Seeliger, was mir entgangen ist, solange sie bei Bündnis90/Die Grünen politische Funktionen ausübte, innerparteilich auf allen Ebenen gegen Hartz IV agiert hat, ziehe ich meinen Text zurück. Fair geht vor. (2. EdiT Inzwischen steht fest – Danke an den User HartzIVer -, dass dies nicht stimmt; Julia Seeliger hat sich 2009 sehr wohl „im Grundsatz für Hartz IV“ ausgesprochen, meine ursprüngliche Vermutung war also richtig. Ich habe für diese geräuschvolle, aber unerhebliche Debatte indessen keinerlei Zeitressourcen mehr, von meiner Lust schweigen wir mal ganz…)

Bersarins Kritik
an Seeligers Text bleibt bedenkenswert. Die gönnerhafte Formulierung „Hartz IV ist keine Schande“ missbehagt auch mir ganz außerordentlich – und der Satz

„Eigentlich finde ich es ganz spannend, das mal selbst aufprobiert zu haben, wie sich das anfühlt.“

ist schlicht indiskutabel. Dennoch…

Die Kommentierenden mögen mir kurz sagen, ob ich auch ihre Kommentare, die ja nunmehr im luftleeren Raum hängen, löschen soll.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • neumondschein  On November 18, 2013 at 05:24

    „… hör auf zu heulen! Anderen geht es viel dreckiger! …“ …finde ich wenig überzeugend. Übrigens hat wahrscheinlich auch der 58-jährige Dreher seine Ausbildung nicht selbst bezahlt. Und dann gibt es noch die Akademiker-Massenarbeitslosigkeit. Die gibt es wirklich! Und kein Arbeitsamt interessiert sich für Deine angeblich querfinanzierte Ausbildung!

    • hf99  On November 18, 2013 at 11:13

      Hallo

      Frau Seeliger jammert über einen zustand, den sie selber politisch mit verantwortet hat…das ist ziemlich peinlich.

      Der Dreher dürfte eine Lehre absolviert haben, das bedeutet: Er hat vom ersten Tag an gearbeitet; spätestens gegen Ende des zweiten Lehrjahrs produktiv. Den hat niemand querfinanziert, you better believe it.

  • altautonomer  On November 18, 2013 at 10:35

    Wenn ich schon „die GRÜNEN“ lese oder höre, schwillt mir jedesmal gleich der Kamm.

    „Die Bundesagentur für Arbeit (BA) will durch eine Internet-Überwachung mögliche Nebeneinkünfte von Hartz-IV-Empfängern aufspüren lassen. Ein Gesetzesvorschlag aus der Nürnberger Behörde sieht nach Angaben einer Sprecherin vor, im Netz nach Online-Händlern zu fahnden, die Arbeitslosengeld II beziehen. Das Bundesarbeitsministerium kündigte eine Prüfung des Vorhabens an, Linke und Grüne protestierten gegen die Pläne der Bundesagentur.“

    Da denke ich spontan an die arbeitslose Lehrerin Annelie Buntenbach, seit 1982 Mitglied der GRÜNEN und seit dem 1. Juli 2013 Vorsitzende des Verwaltungsrates der Bundesagentur für Arbeit. Ver(logenes)mutliches Motiv: Dabei sein, um das Schlimmste zu verhindern.

    GRÜNE protestieren stets gerne gegen ihre eigene Politk, so auch erst neulich die große öffentliche Empörung beim E-10-Bio-Sprit zur Verschärfung des Welthungers. Aber…….:

    12. September 2005, Beschluß des Bundesvorstands Bündnis 90/Die Grünen: 
    „Die grüne Zapfsäule: neue Kraftstoffe vom Acker. Kurzfristig muß mit der Mineralölwirtschaft verbindlich ausgemacht werden, daß sie die Beimischung von Ethanol zum Benzin und von Biodiesel zum Diesel endlich umsetzt. Damit wird der Sprit bereits deutlich billiger. Anderenfalls werden wir eine gesetzliche Verwendungsquote durchsetzen. Wir wollen, daß schnell EU-weit die Beimischung von Ethanol (zum Benzin) und Biodiesel (zum Diesel) von 5 Prozent auf 10 Prozent verdoppelt wird. Größere Tankstellen sollten schnellstmöglich grüne Zapfsäulen für Biosprit aufstellen.“

  • rainer  On November 18, 2013 at 12:53

    …..diese Grünen sind doch schon lange nur noch Pack….

  • Bersarin  On November 18, 2013 at 18:14

    Danke für Dein Lob, aber ich schrieb diesen Text im Grunde nur aus einer Laune heraus. Allerdings ist es bedenklich, wenn jemand, der sich irgendwie dem (poltischen Journalismus und dem linken Lager zurechnet, solche Texte schreibe. Vielleicht war das auch bloß als Provokation gedacht, um eine Diskussion anzuregen. Aber dazu schien mir dieser Text von der Semantik her zu nahe dran und es fehlte die Ironisierung.

    Ich habe zu der Diskussion bei mir drüben auch noch etwas geschrieben.

  • Hartz IV er  On November 18, 2013 at 20:38

    Tia, da hält sich mein Mitgefühl in engen Grenzen. Schrieb sie doch mal selbst, Hartz IV muß her. Nun ihr Wunsch wurde erfüllt und nun darf sie die Hartz 4 Segnungen mal selbst genießen. Wer 1980 etwa sowas von den Grünen vorhergesagt hätte, das sie so einen Gesetz zustimmen würden, dem hätte man einen an der Klatsche bescheinigt. Tia, es kommt oft anders, zweitens als man denkt.

  • Bersarin  On November 18, 2013 at 20:58

    @ Hartz IV er
    Ich bitte um den Beleg. Wenn das geschrieben wurde, ist das schon eine gewichtige Textstellen. Wenn nicht eine Unterstellung. Solche Behauptungen müssen unbedingt belegt werden, sonst sind wir auf dem Niveau von Treibjagd, Inquisition, Mobbing. „Schrieb sie doch mal selbst“ ist mir da als Referenz nicht ausreichend.

    • hf99  On November 18, 2013 at 23:02

      meines Wissens, mein beleg ist aber nur der Wikiartikel, hat sie sich eher gegen Hartz IV geäußert und wollte eine „individuelle“ Grundsicherung, was immer das ist (Bürgergeld a la FDP? Wäre auch nicht viel besser als Hartz IV)

    • Hartz IVer  On November 19, 2013 at 17:16

      Jau, wir leben doch in modernen Zeiten. Hab den Link gefunden. Ist immer noch da der Schrieb.
      http://julia-seeliger.de/hartz-iv-muss-her/

      • hf99  On November 19, 2013 at 22:56

        Danke.

        Jetzt wirds eklig. Frau Seeliger war also „im Grundsatz für Hartz IV“, behauptet jetzt aber, oder suggeriert das zumindest, immer schon dagegen gewesen zu sein…das verstehe ich jetzt richtig?

        Muss erst mal in mich gehen. Weiß auch nicht, ob der Fall Seeliger mich interessiert…habe derzeit außerdem scheißlaptop mit mieser WLan-Anbindung…mal warten…

  • Bersarin  On November 18, 2013 at 21:46

    Ich bin im Spam!

  • Bersarin  On November 18, 2013 at 23:46

    Nein, meine Kommentare bleiben. Und es ändert ihr ehemaliges Engagement nichts an ihrem jetzigen Text.

  • hanser  On November 20, 2013 at 14:10

    „“Die Bundesagentur für Arbeit (BA) will durch eine Internet-Überwachung mögliche Nebeneinkünfte von Hartz-IV-Empfängern aufspüren lassen.“ Ja, die Vorzüge einer Nanny-Technologie.

    Es soll noch dicker kommen.

    Es soll sogar noch „einfacher“ und reibungslose „besser“ für die Erwerbslosen auf dem Jobcenter werden: http://jungle-world.com/artikel/2013/45/48763.html

    „Krankheit ist verdächtig“: http://jungle-world.com/artikel/2013/15/47505.html:
    »Jeder anderen Institution würde so ein Vorgehen gegen die ihr unterstellte Klientel dermaßen um die Ohren gehauen, nur die Bundesagentur für Arbeit kann sich offenbar alles erlauben«, kommentierte Silvia Otto im Neuen Deutschland.
    ______________________

    Interessant ist nun auch wie die Sachbearbeiter dort “Arbeit” im Verhältnis zu anderen Tätigkeiten des täglichen Lebens verstehen. Und dämlich ist es auch. So wie bei meinem ersten Termin, bei dem es um die Überprüfung der Unterlagen ging, mit denen ich mich auf neue Jobs bewerben soll. Lange und etwas grimmig blätterte sie in den Zetteln, bis sie – einen ihr bevorstehenden Triumph erwartend – aufblickte: So so… , das sei ja alles schön und gut. “Was aber in jedem Fall hier rein muss, das sind ihre Hobbys! … Etwa , Lesen’, , Fotografieren’ oder , Internet’ – da weiß ihr neuer Chef gleich, dass Sie nicht teamfähig sind. Anders natürlich bei , Ehrenamtliches oder Handballl’…”

    Jetzt habe ich nur gar kein Hobby O_o und will auch keins…bzw. meine Tätigkeiten sind nicht so aufzulösen in diese vorgedachten Verwertungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: