Madeleine Beth McCann: Case closed…oder?

Endlich wissen wirs. N‘ Schwarzer wars! Das ist zwar fallanalytischer Schwachsinn, aber who cares! Schlimm, dass Litigation inzwischen Ermittlungen steuern kann…wobei ich an den Lindbergh-Fall denke und mich frag: Inzwischen? Oder immer schon…

Weiterhin gibt es keinen, dinglich keinen Beleg für eine Entführung, keine Spur, keine Evidenz, kein gar nichts. Und weiterhin, angefangen vom berühmten offenen Fenster, auf dem sich lediglich Kate McCanns Fingerabdrücke fanden, gibt es massive Belege für ein innerfamiliäres Drama nebst anschließendem Cover-up.

Inzwischen wissen wir, dass die McCanns 5 Jahre lang per Klageandrohung wichtiges Beweismaterial unter Verschluß gehalten haben…eben jene McCanns, die, mit viel tremolierendem Pathos, behaupten, es ginge ihnen nur um ihre Tochter Madelaine…indess kümmert sich niemand um diesen Skandal (in meinen Augen liegt Strafvereitelung nach StGB vor).

Inzwischen wissen wir, dass die berühmte Tanner-Sichtung um 21:15 falsch war, die Smith-Sichtung um 22:00 relevant… nur wird uns suggeriert, es sei New Scotland Yard MET gewesen, die zu diesen sensationell neuen Ergebnissen kam, nachdem die portugiesische Polizei versagt hätte…in Wahrheit sind Goncalo Amaral, PJ, und sein Team bereits 2007 zu eben diesen Ergebnissen gekommen. Ich fiel vom Glauben ab, als ich die XY-Sendung sah…

Dass man jetzt Monteiro als Hauptverdächtigen ins Spiel bringt – man vergleiche mit den 5 Jahre unter Verschluß gehaltenen E-Fits! – könnte als guter Witz durchgehen, wäre es nicht so ernst. Die griechisch-bulgarische Roma-Maria taugte nicht recht als „Beleg“, dieser Versuch war schnell beendet. Ich hoffe, hier geht es ebenso schnell.

Ich habe kein Geld. Aber geringe 100.- € Startkapital lobe ich hiermit aus, um eine/n An/wältin/walt zu finanzieren, die/der da mal so richtig Rabbatz macht. Stichwort Verunglimpfen des Andenkens Verstorbener etc. So geht es nicht! Die Tapas-Gang hat mehrere 100.000.- englische Pfund erhalten, weil man sie angeblich verleumdet hat. (Inzwischen ist klar, dass man zumindest Jane Tanner nicht verleumdet hat; die Skepsis ihr gegenüber war ganz offenkundig berechtigt, wie nunmehr ja selbst New Scotland Yard zugibt: ist das Geld eigentlich zurückgeflossen? Wann gedenkt Mrs Tanner zu zahlen?)

Das größte Rätsel in diesem Fall ist und bleibt die massive politische Einflußnahme, die es gegeben hat. Wäre es ein IRA-Mord o.ä. gewesen… Aber es war ein völlig unpolitischer Fall! Warum, wenige Tage nach der „Entführung“, diese völlig unmotivierte Parteinahme, von David Beckham über Rowlings bis hin zu Tony Blair und dem Papst? Weil eine aus der Arbeiterklasse aufgestiegene, gutsituierte new-labour-family nie und nimmermehr das tut, was eine nach Schnaps stinkende Hartzer-Familie selbstverständlich jederzeit zu tun bereit ist? Weil Kindstötung/Kindsvernachlässigung ein lower-class-Delikt war, ist und bleiben muss?

Was geht hier ab? Woher diese massive Parteinahme zugunsten der McCanns? Forensisch ist sie nicht angebracht. Die gesamte Spurenlage zwingt einen nachgerade, von einer Verstrickung der Eltern auszugehen.

Wie auch immer: Monteiro ist unschuldig, oder 2 und 2 sind nicht mehr 4. Findet Euclides Monteiro noch andere Fürsprecher außer mir? Clarence Mitchell dürfte ausfallen. Oder sollen wir ihn kaufen? Was kostet er?

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • summacumlaudeblog  On November 5, 2013 at 06:59

    Eigentlich ist dieser Fall nichts weniger als sensationell. Es geht um eine gerade in der upper-class, in der Schicht der ambitionierten Akademiker-Karrieren zu findenden Haltung des Wegorganisierens der störenden Kinder. Denn sie stören: Sowohl beim Karrieremachen als auch beim kognacschwenkenden Kommentieren und Ausloben der eigenen Karriere abends „am Feuer“ mit Gleichgesinnten. Hierbei kann man schreiende und ansprüchliche Zweibeiner nicht brauchen. Folglich werden sie zunächst mittels materieller Güter (Unterhaltungselectronic!) ruhig gestellt.
    Sollten die Kinder dennoch nicht karrierekompatibeles Verhalten zeigen, wird eben pharmakologisch nachgeholfen. Genau das scheint hier passiert zu sein: Das ist der eigentliche Skandal dieses Falles, ungeachtet der Frage wie weit die Eltern verstrickt sind. Ich will Kinder aber sie dürfen mein Leben nicht stören… Tucholsky schrieb äquivalent zu dieser in sich unschlüssigen Haltung gegenüber Kindern: Geh spielen aber mach dich nicht schmutzig (aber sei nicht laut – könnte man auch sagen)
    Darum genau geht es hier! Um die Kultur des Wegorganisierens. Und um die Forderung an Kinder, kompatibel zu der Erwachsenenwelt zu sein.

  • summacumlaudeblog  On November 5, 2013 at 10:31

    …ähhähhähh, und natürlich geht es auch um die von Dir belegten Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichem Stand und Einflußnahme auf Ermittlungen. Aber auch das Wegorganisieren potentiell die Karriere störender Kinder ist ein Leitmotiv dieses Falles.

  • Dirk  On November 5, 2013 at 13:52

    Was geht hier ab? Woher diese massive Parteinahme zugunsten der McCanns?

    Sicher spielt die Herkunft der Eltern eine Rolle. Eine Familie aus der Arbeiterschicht dürfte kaum genug Geld haben um eigene Ermittlungen anzustellen und eine PR-Kampagne zu finanzieren. Der Hauptgrund ist jedoch meiner Meinung nach ein Anderer. Der derzeitige Sicherheitswahn richtet sich unter anderem gegen Sexualstraftäter und Kindesentführer. Hier gibt es bei Ermittlungsbehörden eine Tendenz, Taten ausschließlich aus der Opferperspektive zu bewerten. Es ist nunmal sehr leicht, aus realen oder vermeintlichen Missbrauchs- und Entführungsfällen politisches und moralisches Kapital zu schlagen. Dass diejenigen die sich durch ihr vorgebliches Engagement profilieren möchten, kein Interesse an objektiven Ermittlungen haben dürfte auf der Hand liegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: