zwar keine Beweise…

Kerry sagte zwar nicht wörtlich, dass das Regime von Baschar al-Assad hinter dem Chemiewaffeneinsatz vergangene Woche in einem Vorort von Damaskus stecke, bei dem Hunderte Menschen ums Leben gekommen sein sollen.

Aber er ließ keinen Zweifel daran, dass die USA davon überzeugt seien. Die USA verfügten zudem über weitere Beweise, die sie mit den Verbündeten beraten und später veröffentlichen wollten.

Der meint das so, wie er es sagt. Beweise, die man hat, mus man übrigens nirgends „besprechen/beraten“, sondern einfach nur veröffentlichen. Ich unterstelle begründet: Sie haben nichts. Ggfls wissen sie sogar: Da ist nichts. Den freiheitsbringenden Raketen der westlichen Wertegemeinschaft sollte konsequenterweise nichts mehr im Wege stehen.

Zumal:

Weiter meinte Kerry, die Aufgabe der UN-Inspekteure sei es lediglich, festzustellen, ob Giftgas eingesetzt worden sei. Nicht aber, welche Seite im Bürgerkrieg dies eingesetzt habe.

Na dann!

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • der Doctor  On August 27, 2013 at 11:32

    Der Zeitpunkt ist passend gewählt:Am kommenden Sonntag ist Antikriegstag.Da werden sie alle ,am Tag des Ausbruchs des zweiten Weltkrieges ,den Opfern der beiden Weltkriege gedenken,Kriege verurteilen und für den Frieden sein-und gleichzeitig den Angriffskrieg gegen Syrien vorbereiten.Welche Heuchelei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: