Feste Fehmarnbeltquerung

Meine Heimat (ja, herrje, wie das klingt!) hat einen Stuttgart21-Fall: Die Feste Fehmarnbeltquerung. Es gibt hier neueste Infos.

Übrigens (aus dem Wiki-Artikel zur Fehmarnbeltquerung):

Mittlerweile wurden diese Termine jeweils um ca. ein Jahr nach hinten verschoben.

Als Elbphilharmonie-erfahrener Hamburger kenne ich das natürlich…

Zur Alternativtrasse westlich der Autobahn: Timmendorf und Anverwandte sind nicht arm. Ggfls setzen sie sich durch mit diesem Alternativplan. (Ich könnte fast drauf wetten) Dadurch würde der Wahnsinn aber nicht besser.

Nebenbei: Nein, ich bin mitnichten grundsätzlich gegen eine feste Fehmarnbeltquerung. Es muss dann aber offen und also ohne Realitätsverweigerung darüber nachgedacht werden, was das für die Betroffenen jeweils bedeutet. „Die feste Querung kommt, und eigentlich bedeutet das nix!“ – das geht so nicht. Natürlich bedeutet das etwas. Was genau? Was gewinnt man durch eine feste Beltquerung – von den Baufirmen einmal abgesehen. Das will ich wissen. Und zwar ohne Alarmismus a la Merkel (wenn S21 nicht, dann Zukunftsfähigkeit weg…mit solchem Alarmismus kann ich alles begründen; die Abwahl Merkels zu aller erst).

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: