Leistungsschutzrecht

„Leistungsschutzrecht“ ist an sich schon mal Neusprech. Wenn ich Artikel verlinke, und kurze Ausschnitte zeige, dann entnehme ich nirgends eine Leistung. Ich erbringe eher eine. Man nennt so etwas auch „Werbung“…

Das hier ist besonders niedlich:

Der Bundesgerichtshof hatte Suchmaschinen erlaubt, kleine Vorschaubilder zu zeigen und damit eine Einschränkung des Urheberrechts in Kauf genommen.

Finde den Fehler!

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • klausbaum  On März 5, 2013 at 21:06

    wo ist denn der fehler?

    • hf99  On März 6, 2013 at 00:44

      Ernst?

      Nun: Wenn Du bildender Künstler bist und ich Deine Werke verbreite, indem ich wenige bytes in eine kleine, nicht für eine Druckvorlage ausreichende Vorschau investiere, klaue ich Dir keine Rechte, sondern mache Werbung für Dich.

      ich hätte nix dagegen, wenn der ostseeripper bei der google-Suche nach „kriminalroman“ prominent plaziert wäre.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: