Mario Melzer vorm PUA

Hier.

daraus:

Als 1997 vor dem Erfurter Theater eine Bombenattrappe gefunden wurde, sammelte diese ein Streifenwagen ein und kutschierte sie zur Polizeiwache – ein Kampfmittelräumdienst wurde nicht eingeschaltet, wie Melzer sich erinnert.

Der menschengroße Puppentorso, der mit einem Judenstern versehen von einer Autobahnbrücke baumelte, sei von den Beamten erst abgeschnitten, später aus ermittlungstaktischen Gründen aber wieder angebracht worden, konstatiert Melzer am Montagabend.

(…)

Seine direkten Vorgesetzten hätten von all seinen Ermittlungsergebnissen gewusst.

Die Behinderungen in den eigenen Reihen seien sogar so weit gegangen, dass Thüringer Verfassungsschützer versucht hätten, bei Ermittlungen gegen Tino Brandt über die Staatsanwaltschaft Gera zu intervenieren. Brandt sei kein Anstifter, Melzer solle seine „Hexenjagd“ einstellen, habe die Anweisung gelautet.

(…)

Undsoweiterundsoweiter.

Der Mann hat ja Nerven. Vermutlich so ein liebenswerter Dussel, der auch in Bezug auf ‚Staatsschutzdelikte‘ noch an den Rechtsstaat glaubt. Er soll mal „Organisation Consul“, „Oktoberfestattentat“ und „Brandanschlag Lübeck“ googlen. Was passiert jetzt mit ihm? Psycho? Querulant? Schweigespirale? Rattenficken?

Wetten werden entgegen genommen.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: