Die Wahrheit über die Beatles

Schappschiet, zu spät. Vielleicht lock ich ja den einen oder anderen doch noch hin…

Ohne Hamburg wären die Beatles nie denkbar gewesen. Jedes ihrer Lieder durchströmt hanseatisches Lebensgefühl, und mit Titeln wie Reeperbahn, Only a Northern Song oder Michelle, in dem sie gleichnamiges Bauwerk besingen, haben sie Hamburg auch musikalisch ein Denkmal gesetzt.

Gegründet wurden die Beatles 1960 in der Nähe Pinnebergs von dem Kaufmann Peter Bohnsen, der die Beatles immer als eine Art Gegenentwurf zum Schlager der damaligen Zeit verstanden wissen wollte. Fünf Jungs, die in Pilzkostümen auftraten und Strom mit Musik paarten.

Die Songs schrieb Bohnsen selbst. Es erklärt, warum die ersten Lieder deutlich im Bereich der Lautmalerei operieren oder aber aus einfachen Zeilen wie „Wir fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn“ bestehen.

Die ersten Jahre traten die Beatles jeden Abend für Schnaps satt und eine Kiste Bier im Starclub auf. Auf Schwarzweißfotos kaum zu sehen, waren die Gesichter der Beatles zu jener Zeit violett, grobporig und vom Alkohol aufgeschwemmt. Es erklärt jene exaltierte Ausgelassenheit, die die Beatles letztendlich berühmt machte.

Acht Jahre spielten sie dort, wobei die Beatles am Ende, ähnlich der Blue-Man-Group, immer verschiedene Leute waren, die sich aus einem Pool von etwa hundert Beatles speisten. Anders wäre der Exzess gar nicht aufrecht zu erhalten gewesen. Und es erklärt auch, warum die Beatles zeitgleich in Liverpool, sowie auf Stadtfesten in Elmshorn, Stade und Eckernförde auftreten konnten.

Bohnsen wurde sehr reich und widmete sich später den Sex Pistols, um diese Erfolgsgeschichte noch einmal zu toppen.

Einige der Beatles betreiben heute ein Museum in Hamburg, das leider vor dem Aus steht, oder halten sich mit Führungen an alten Wirkungsstätten über Wasser.

Unkostenbeitrag: 5,00 €. Kein Vorverkauf.
Tickets am Abend der Veranstaltung direkt vor Ort.

Diese Stadtführung findet in Kooperation mit dem Reeperbahn Festival statt.

heute, 20 Uhr, Bismarckdenkmal

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: