Nietzsche-Steinbruch V

Wo ich immer auf Nietzsches Seite war, immer sein werde: Seine Diagnose von der aggressiven Moral als letztes, verzweifeltes Hilfsmittel der Schlechtweggekommenen!
Das gilt auch für die heutige Empörungsindustrie, insbesondere dann, wenn sie sich mittels einer schofeligen Metaphysik des Opfers unangreifbar macht. Die Verlogenheit solcherart „Opferdiskurse“ ist nun wirklich mit allen Händen zu greifen. Nietzsches Gerede von der Rangordnung, die es wider herzustellen gälte, ist fatal – eine Art Gutsherrenfaschismus – , aber sein Ekel vor dem „Zeitalter des suffrage universel, d.h. wo jeder über jeden und jedes zu Gericht sitzen darf“ bleibt richtig. Selbstermächtigte Ankläger, die nicht über Strukturen urteilen, sondern Personen richten und häufig auch hinrichten, sind mir ein Greuel.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: