Urvernunft in Uruguay

Kein Tippfehler. Ur-, nicht Un-. Uruguay wird (hoffentlich) Gras freigeben. Was ich nicht wusste – man kann ja nicht alles wissen: Dass Staaten international per UNO-Konvention regelrecht darauf verpflichtet sind, Gras zu ächten.

Übrigens: Dass es sich bei der Quatschthese, Gras sei eine „Einstiegsdroge“ (für Gottweißwas), um einen berühmten statistischen Fehlschluss handelt, das wisst Ihr, oder? Vereinfacht gesagt: Wenn das stimmte, dann wäre Muttermilch auch der Einstieg in den Alkoholismus. Sie ist übrigens natürlich auch empirisch völlig haltlos: Tatsächlich nehmen die übergroße Zahl derer, die Pot rauchen, kein Heroin zu sich.

Die Welt besteht also wieder einmal aus lauter Nicht-Elefanten…

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • hANNES wURST  On August 16, 2012 at 15:30

    Doch, Cannabis ist eine Einstiegsdroge. Oftmals ist Cannabis der Einstieg in die Nutzung „illegaler Betäubungsmittel“. Die Kriminalisierung der Cannabisnutzer führt dann hin, wo es hinführen muss: Crack, MC DLT, ADAC, Amoklauf. Würde man also Cannabis abschaffen, würde man gar leugnen dass es überhaupt existiert, dann wäre diese Welt eine bessere Welt.

  • genova68  On August 17, 2012 at 14:44

    Ein sehr guter Beitrag, Hannes.

  • David  On August 17, 2012 at 20:21

    Tatsächlich nehmen die übergroße Zahl derer, die Pot rauchen, kein Heroin zu sich.

    Täten sie, so sie könnten! Aber Heroin ist verboten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: