„Wollen Sie zum Mob?“

Bin gerade Gluckstr./Eilenau, also direkt an der Demo-Route. Manchmal muss man Sonnabends arbeiten, und es soll in der Gluckstrasse sogar Büros geben. Gleichviel. Fragt mich, als ich von der Uferstr. aus in die Gluckstrasse einfahren wollte, in der sich so gegen 10 Uhr ein Teil der Gegendemo versammelte, ein Bulle doch allen Ernstes „Wollen Sie wirklich zum Mob?“ („Ich gehöre selber dazu!““ wäre die einzig passende Antwort gewesen. Man sagts dann doch nicht, wg fehlender Geistesgegenwart und letztlich auch, weil man auf GESAs keinen Bock hat…)

Ziemlich massive Aufrüstung, Polizei in allen Nebenstrassen, auch versteckt in Vorgärten, Vorauswahl von Leuten, manche dürfen sich der Eilenau nähern, manche nicht, weil offenbar „verdächtig“ (ich „durfte“, peinlicherweise). Hie und da sickern kleine Gruppen ein, wobei ich mir bei einer ebenfalls in schwarz gehaltenen Wagenladung aus dem Brandenburgischen nicht so sicher war, ob das wirklich welche von ‚uns‘ waren…

So, werde weiter beobachten; Bilder demnächst in diesem Theater

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: