Timoschenko

Das Getue um Frau Timoschenko, deren Vermögen man getrost als von zweifelhafter Herkunft bezeichnen darf, geht mir inzwischen einfach nur noch auf den Sack. Die Schmerzensfrau der Demokratie…dass ich nicht lache.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • MondoPrinte  On Mai 5, 2012 at 10:48

    Auf den Punkt!

  • genova68  On Mai 5, 2012 at 11:02

    Dto. Die deutschen Qualitätsjournalisten sind offenbar nicht mal im Ansatz in der Lage, Hintergründe zu recherchieren. Ich nehme an, es geht um die Frage, wohin sich die Ukraine orientiert: Russland oder westliches Kapital. Man erfährt aber nichts. Unsere Hoffnung ruht auf Schweinsteiger.

  • altautonomer  On Mai 5, 2012 at 11:30

    Im Spiegelfechter gabs dazu eine guten
    Text und ebernsolche Kommentare:
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/8193/sommertheater-statt-sommermarchen

  • MondoPrinte  On Mai 5, 2012 at 11:36

    Und ausgerechnet Christina Nagel vom WDR findet dann doch noch zu deutlichen Worten: “
    Während ihrer Regierungszeit hat sie den Nimbus der Vorkämpferin für Freiheit und Gerechtigkeit verloren. Auch wegen der politischen Schlammschlachten mit ihrem einstigen Mitstreiter Juschtschenko. Für viele Ukrainer war sie am Ende nicht besser als andere ukrainische Politiker auch. Eine, die mehr an Macht und Einfluss interessiert war, als an den Belangen des Volkes.

    Dass ihr Hungerstreik nun für einen Aufschrei in Ost und West und Diskussionen über einen Boykott der Fußball-Europameisterschaft sorgt, wundert deshalb viele.“

    http://www.tagesschau.de/kommentar/timoschenko214.html

  • rainer  On Mai 5, 2012 at 15:01

    ….selbstredend ist natürlich der Hungerstreik und das ganze Getue um diese Frau ein ideal gefundenes Fressen, um das verblödete deutsche Stimmvieh mal wieder von den wirklichen Problemen abzulenken….

    • chriwi  On Mai 6, 2012 at 11:05

      Natürlich. Man kann sich wieder als vorbildlicher Demorat feiern lassen.

  • Hagnum  On Mai 7, 2012 at 10:33

    Wie so oft,ein unwürdiges Spiel des Mainstreams.
    Ich warte allerdings darauf,ob der mannigfaltigen Boykottgedankenspiele,
    daß Moritz Hunzinger vorprescht,und mit der Rückgabe seiner beiden Dr.h.c.
    droht,verliehen von einer ukrainischen Universität-etwa so groß wie die Frankfurter Goethe-Uni(O-Ton Hunzinger),sollte der blonde Haarkranz nicht stante pede in die Gauck’sche Freiheitszone nach D ausreisen dürfen.

  • Noergler  On Mai 7, 2012 at 22:04

    Ich schlage vor, dass Gauck und Merkel sich einen Zopf um den Kopf wickeln, um ihre Solidarität auch visuell zu vermitteln.

    Und dann geht’s erst richtig los: Neben den üblichen EM-Fanartikeln (Fahnen, Hüte …) sollten auch goldfarbene Timoschenko-Ringzöpfe angeboten werden, die man sich einfach auf den Kopf setzt.
    Nächste Kreatividee: das „Timoschenko EM-Bier“! Das Flaschenetikett zeigt ihr Konterfei und trägt – da schmunzelt der Fan – die Aufschrift „Zwangsernährung“.
    Besonders entschlossene männliche Fans tragen T-Shirts mit der Aufschrift „Julia, ich will ein Kind von Dir!“

    • hf99  On Mai 7, 2012 at 22:48

      aber nur, wenn urdeutsche Brauereien einen Exklusivvertrag bekommen (das tsing-Tao-Bier bekommt aus alter kolonialer Anhänglichkeit ne Ausnahmeregelung! Und außerdem pisacken uns die China-Männer ja und wir müssen uns gut mit denen astellen, auch wenns ärgert). Denn am deutschen Reinheitsbrauwesen wird die Welt genesen! Hicks!

  • Yevgenij  On Mai 8, 2012 at 03:41

    Liebe Freunde! Schon wieder habt ihr was übersehen: auch Putin setzt sich für Timoschenko ein! Es handelt sich am ehesten um eine koordinierte RU-EU (v.a. D)-Aktion mit Absprache mit den US! Man darf nicht vergessen: noch vor 5 Jahren war Janukovitsch Putins Freund und Timoschenko der personifizierte ukr. Nationalismus. Jetzt ist nunmal Janukovitsch der Garant der ukr. Unabhängigkeit und des Status Quo,während Timoschenko zu Putin wechselte.
    Also stört Janikowitsch alle, man will ihn geminsam in die Knie zwingen- berectigt od. unberechtigt, gut od. schlecht- weiß ich nicht!

    • hf99  On Mai 9, 2012 at 13:39

      Ich halte Herrn Janukowitsch nicht für den Vorsitzenden des Vereins zur Beförderung der Menschenfreundlichkeit – ich bin ja nicht blöde. Frau Tymoschenko ist dies aber ebenso wenig. Es geht um Ressourcen und um Geopolitik. Das Gerede über Menschenrechte ist, wie immer im Machtspiel, ein Märchen für Kinder und Narren.

  • Yevgenij  On Mai 9, 2012 at 19:54

    Hartmut, aber trotzdem ist es wichtig zu wissen warum Janukowitsch ALLEN unbequem ist, pro-russisch ist er jedenfalls schon lang e nicht mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: