Steigende Selbstmordraten

Seit Beginn der europäischen Wirtschaftskrise steigen in den betroffenen Ländern die Selbstmordraten. Häufig wird der Freitod öffentlich inszeniert, um auf die schlechte Lage aufmerksam zu machen. Experten sehen die harte Sparpolitik als Ursache für die Verzweiflung vieler Menschen.

Finde den Fehler!

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Knut  On April 15, 2012 at 13:07

    Merkwürdig ich lese doch überall, dass die Griechen zu faul sind um zu sparen und sich um die Auflagen, die ihnen von gutmeinenden Freunden wie Frau von und zu Merkel gemacht werden. Wie soll das erst werden, wenn die Griechen wirklich anfangen zu sparen? Und wie sieht eigentlich die Entwicklung der Selbstmordraten in anderen „erfolgreichen“ Ländern aus? Und wirtschaftspolitisch viel relevanter: Wenn sich die ganze Reserve der Arbeitssuchenden umbringt, wie schafft man es den Druck auf die noch Arbeitenden aufrechtzuerhalten?
    Gibt es echt nur einen Fehler?

  • chriwi  On April 17, 2012 at 10:29

    Sind das die gleichen Experten, die die Sparpolitik fordern?

  • Noergler  On April 18, 2012 at 15:51

    Der Kollektivsuizid der mehrwertproduzierenden Klasse wäre indes auch eine Möglichkeit, den Kapitalismus abzuschaffen:

    Alle Räder stehen still, wenn in den Sarg hinab ich will.

  • summacumlaude  On April 18, 2012 at 16:31

    Der Sargbauer, der steht N I C H T still,
    wenn der Nörgler sterben will.
    (Mitunter hat – kapitalistisch pur –
    das Särgebauen Konjunktur)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: