Wie lächerlich will sich die Linke eigentlich noch machen?

fragt burks und ich mit ihm. Allerdings nur in dem Rahmen, in dem mich die Castingshow „Deutschland sucht den Superpräsidenten“ überhaupt interessiert. Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten! Wer war noch dabei? das war die Linkspartei!

Viel Spaß beim „regierungsfähigwerden“, das dann aber bitte ohne mich. Schon das Geflenne von wegen „Merkel hat uns nicht eingeladen“ war ja sowas von peinlich. Wenn das so weitergeht, kann der Inlandsgeheimdienst die Überwachung der Linken getrost einstellen. Das übernehmen meine vertrottelten GenossInnen dann schon selber.

Jetzt aber zurück zu wirklich wichtigen Themen: Gunther Martens Ausgabe der Werke Georg Heyms kann ich guten Gewissens empfehlen. Ich habe kein Werbevertrag mit Reclam, aber die 9,60 sind gut angelegt. Kleiner Wermutstropfen: Das Gedicht „Dionysos“ aus dem Nachlaß fehlt. Da muss ich mich weiter an die Schneider-Ausgabe halten. Poetisch ist Martens Entscheidung verständlich, so gut ist das Gedicht nicht – aber als Dokument von Heyms Nietzsche-Rezeption sollte es in einer etwaigen Neuausgabe verfügbar sein. Zu Heym demnächst mehr in diesem Theater.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • che2001  On März 7, 2012 at 14:09

    Short memory!

    Als er noch nicht Präsident war sagte Sarkozy, er würde mit dem Kärcher durch die Banlieues gehen um sie von afrikanischen Jugendlichen zu säubern. Tolle Antifaschistin, die Klarsfeld!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: