Opium in Afghanistan

2011 verzeichnete der Opiummarkt in Afghanistan ein weiteres Mal Rekordumsätze. Dass die Vereintan Nationen hier auf Änderungen dringen, geht glatt als Realsatire durch. Im Rahmen der europäisch-nordamerikanischen Geschichte, die sich derzeit als Zivilisierungsprojekt abfeiert, reden wir hier über eine jahrhundertealte Tradition.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Dirk  On Januar 25, 2012 at 22:51

    Nicht zu vergessen, dass Pakistan einen Teil der Waffen, die es aus westlichen Staaten importiert mit Drogenprofiten finanziert, daher verdiene Firmen wie Heckler und Koch am Drogenhandel gleich mit.

  • willi  On Januar 26, 2012 at 05:48

    Da sieht man eben sofort, das Deutschland bei der ISAF mit dabei ist: Damit ein Land funktioniert muss die Wirtschaft laufen und ein ordentlicher Export ist nun mal das A&O wenn es vorwärts gehen soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: