amazon-Ärger (edit-2)

(…) So, geht doch! (…)

Es bleibt aber dabei: Im Buchahndel oder direkt beim Verlag spart man die 3-amazon-Euro.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • eb  On Januar 22, 2012 at 16:02

    Hmm, ist aber eigentlich eine gute Nachricht. (Braucht nur eine Weile, bis das im deutschliterarischen „Ich bin gut, – und deshalb überall verfügbar“ Elitärgehampel auch so gesehen wird. Heißt letztendlich, dass die erstmalig eingekauften Lagerbestände auch gekauft wurden. Die Selfmade-Printer (wozu ich ja auch gehöre 😉 mokieren sich da auch die ganze Zeit drüber und haben Angst um ihr Niveau. Sieh’s locker, – amazon ist nur ein Marketplace. Einer von vielen, zwar der größte in der Richtung, – aber trotzdem.

  • rainer  On Januar 22, 2012 at 19:15

    ….amazon….so überflüssig wie ein Kropf…….die Bücher krieg ich auch im örtlichen Buchhandel…und was ist es für ein Problem, wenn ich 2 Tage warten muss…..?

  • summacumlaude  On Januar 22, 2012 at 19:35

    Die wartest Du bei Amazon doch auch…

  • hf99  On Januar 23, 2012 at 02:08

    Tja, Ihr Lieben: W i r wissen das. Viele aber gucken bei amazon und sagen sich „ach, gerade nicht lieferbar“ – ich weiß es ja, denn ich bin darauf angesprochen worden. Und sie sagen es sich ja nicht zu Unrecht: „sobald verfügbar“ bedeutet nunmal nach gängigem Sprachgebrauch „derzeit nicht verfügbar“ – was so eben einfach nicht stimmt. Ich selber empfehle amazon nicht – allein schon aus Kostengründen -, verlinke nicht auf amazon, aber es ist nun mal ein Faktor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: