Noch einmal zu amazon

Da es Missverständnisse gegeben hat, die sich auch in Mails niederschlagen: natürlich bleiben die Bücher des Renneritz Verlags auf amazon gelistet, so, wie etwa die Nachdenkseiten-Jahrbücher dort ja auch gelistet sind und es bleiben werden. Das kann sich niemand leisten – Renneritz sowenig wie Rowohlt -, dort nicht gelistet zu sein und dadurch etwa den Eindruck „nicht lieferbar“ zu erzeugen. Und es wäre ohnedies reichlich absurd, hier ausgemacht von einem Kleinverlag den hehren Winkelried einzufordern. Nur bewerben werde ich den link auf amazon eben nicht mehr. Lohnt sowieso nicht, dort zu kaufen: Zu teuer.

Übrigens: Meine allerletzte amazon/Testbestellung ist natürlich noch nicht eingetroffen, das Geld wurde von amazon aber bereits abgebucht. Die übliche amazon-Vorkasse.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • antiferengi  On November 30, 2011 at 21:32

    Das kann sich niemand leisten – Renneritz sowenig wie Rowohlt

    Mal ganz unabhängig von der momentanen Diskussion um Amazons inhumane Billigarbeitskräfte und Saisonarbeiter mit Hilfe der Argen.

    Das ist es was ich meinte mit meiner eigenen Kritik an etablierten und so genannten unabhängigen Printverlagen im ach so nieveauvollen literarischem Kontext. Nirgendwann, hätte Gorbis Spruch zusätzlich so sehr gegolten wie in den 90igern in dieser Richtung. Wer zu spät kommt. ….Seit der Zeit, machen auch alle auf große elitäre Kritik an Amazon, – aber kommen auch einfach selber nicht mehr dran vorbei. Die einen probierens damit, die anderen dort mit, und letztendlich……findet man sie immer am gleichen Hauptvertriebsweg. Da hilft auch kein Libri oder Thalia oder was sonst noch. Genauso gut könnte man Heyne wählen, weil man BoD nicht mag. Dann landet man in beiden Fällen bei Bertelsmann und eben auch bei Amazon. Manche kaufen im Buchladen, der dann, per ISBN, über Amazon quer bestellt. Das Problem ist einfach nur, dass es keiner zu gibt. Hier wird ein heiliges literarisches Segelschiff mit gelassenem Anker bei 10 Knoten gefahren, was die Ware längst vorher auf dem Dampfer abgeladen hat.

    Aber trotzdem, das eine hat mit dem anderen weniger zu tun. Und meinen absoluten Respekt vor wenigstens deinen Versuchen und auch der anderen, wenn es um echte inhumane Machenschaften geht. Keiner sollte den Autoren vorwerfen, dass ausgerechnet sie sich jetzt davon am allerwenigsten befreien können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: