John Stuart Mill Institut für Freiheitsforschung

Wie ich antiferengi entnehme, gibt es ein neoliberaballalla Institut mit dem sinnigen Namen „John Stuart Mill Institut für Freiheitsforschung“. Gute Güte, die sind sich ja für nichts zu Schade. Die von antiferengi ausgegrabenen Fakten allerdings sind trist wie immer. 2008 war keine Niederlage des Neoliberalismus, sondern vorderhand sein größter Sieg.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • El_Mocho  On November 30, 2011 at 11:14

    In der Tat ein Witz, dass sich Neoliberale nach Mill benennen, der genau das Gegenteil von dem Vertrat, was die möchten.

    http://www.gutenberg.org/catalog/world/readfile?fk_files=2301451&pageno=2

    Es ist wirklich ein historisches Unglück, dass Marx zum führenden Theoretiker der Arbeiterbewegung wurde und nicht Mill.

  • Nörgler  On November 30, 2011 at 21:10

    Nicht die Marxsche Theorie, sondern das millnahe „Gothaer Programm“ war die Theorie der Arbeiterbewegung. Das historische Unglück ahnend, schrieb Marx die Kritik dieses Programms. Hat aber nichts genützt.

  • spinne  On November 30, 2011 at 22:04

    @ nörgler

    ja, das studiere ich gerade (dachte ja bislang immer, bei meiner Lebenserfahrung ginge es auch ohne Bildung – nu aber, da ich mal angefangen habe zu recherchieren, komm ich da nicht mehr von los! hüüülfe. aber ich hab ner freundin versprochen, jetz mal pause zu machen. einen wunsch aber hätte ich noch: mach doch du bitte mal nen blog auf.

    gruß von spinne

  • Nörgler  On November 30, 2011 at 23:30

    Ich bewältige doch nicht mal die Blogs der anderen. Wie sollte ich da noch ein eigenes packen.
    Obwohl, sowas mit Satanismus oder „Wer bringt sich mit mir um“ wär‘ schon cool.

  • spinne  On Dezember 1, 2011 at 00:24

    yo, wem sagste dat, aber das mit dem Satanismus kannste dir glaub ich auch schenken:

    Satanisten klagen über Mitgliederschwund
    n8!

  • El_Mocho  On Dezember 1, 2011 at 10:06

    Das Gothaer Programm war 1875. Im 20. Jahrhundert waren praktisch alle Arbeiterparteien marxistisch ausgerichtet. Die Folgen sind bekannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: