Kronzeugin?

So Leute, wie läuft der Deal denn nun?

In etwa doch wohl so: Sie sagt aus, Hauptschuldige sind allein die beiden Toten, der Inlandsgeheimdienst wird so stark als möglich geschont, Sippel muss zurücktreten wejen n paar Fehlers am Rande, am rechten. Die Fehler sind selbstredend zu bedauern. Wer hier jedoch mehr vermutet, ist ein Verschwörungsirrer mit deutlich pathologischen Zügen, der die abgeklärte Souveränität des investigativen Qualitätsjournalismus nicht verstanden hat. Vermutlich so´n an seiner Bedeutungslosigkeit leidender Blogger. Und ansonsten müssen wir unser Sicherheitssystem weiter ausbauen, gegen rechts und links. Hab ich was übersehen?

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • genova68  On November 14, 2011 at 16:08

    Die sieht doch ganz nett aus, sympathisch. Jedenfalls angenehmer als Boris Becker.

  • klausbaum  On November 15, 2011 at 22:29

    so wirds kommen

    • hf99  On November 15, 2011 at 22:35

      so kommts ja jetzt schon. Nu gut, es k a n n natürlich wirklich so gewesen sein (der hessische Fritze scheint wirklich raus zu sein aus dem Ding: http://www.sueddeutsche.de/politik/verdacht-gegen-hessischen-verfassungsschuetzer-spitzname-kleiner-adolf-1.1190178-2 daraus: „Andererseits gibt es Details, die bezweifeln lassen, dass der frühere Verfassungsschützer etwas mit den Morden zu tun hat. An jenem Tag im Internetcafé gab er im Netz seine private Telefonnummer ein. Das tut gewöhnlich kein erfahrener Sicherheitsbeamter, der seine Spuren verwischen will. Außerdem legte er offenbar noch artig das Geld auf den Tresen, ehe er das Café verließ: Einen Euro kostete die Stunde im Internet.“ Klingt jetzt erst einmal plausibel. Freundin war schwanger, wollte mal ein bißchen abrubbeln, konnte von zu Hause nicht auf sexyhexy.de surfen und war vielleicht wirklich rein zufällig da…) Nur: das Gegenteil würden wir eben nie erfahren. Mich stören ganz andere Dinge an diesem fall als der Hesse, ich habe sie hier schon mehrfach angedeutet. 11 Jahre klammheimlich, und dann soll wenige Tage vor dem Selbstmord der Beiden auf einmal das große Outing vorbereitet worden sein? Alles noch unklar, sehr unklar.

      edit, zu dem Hessen: das erinnert mich allerdings an den Lektoratsprozess meines Romans. Im Zusammenhang mit einer Nebenhandlung ermitteln die Kriminalen auch einen Landesinnenminister – er ist selbstverständlich völlig fiktiv, ich weiß nichtmal, wie man den Ausdruck „Sachsensumpf“ richtig schreibt! -, der offenkundig minderjährige ukrainische Leckermäulchen bumst und in Immo-Sachen (Pufflizenzen in Mäck-Pom) verstrickt ist. Sie ermitteln das, weil auf einer beschlagnahmten DVD mit zunächst unverfänglichem Material (legale Probeaufnahmen mit Erwachsenen) zufällig auch noch Verfängliches mitgebrannt wurde von den Pornoherstellern. Mein Lektor: „Völlig unrealistisch, das müssen Sie anders konstruieren! Die brennen doch nicht aus Versehen belastendes Material auf eine DVD und lassen die dann einfach offen rumliegen!“ Ich darauf hin: Auch solche Leute machen Fehler…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: